Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden

, Uhr
Berlin -

Im Alter verliert die Haut an Spannung und Feuchtigkeit. Es kommt zu Falten – einem untrüglichen Zeichen für die Hautalterung. Mit zunehmendem Alter benötigt die Haut daher eine besondere Pflege

Grundsätzlich gilt: Jede Haut altert anders – früher oder später. Verschiedene Faktoren können Einfluss darauf nehmen: So spielt beispielsweise die genetische Veranlagung eine wesentliche Rolle, da sie die Kollagenproduktion und die Nährstoffversorgung der Haut beeinflusst. Aber auch andere Faktoren, die wir selbst beeinflussen können, stehen im Zeichen der Hautalterung: Rauchen, Stress, übermäßige UV-Strahlung und vermehrter Alkoholkonsum können das Hautbild negativ beeinflussen.

Elastin- und Kollagenproduktion lassen nach

Zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr beginnt die Haut die Kollagenproduktion herabzufahren. Aufgrund von Elastin bleibt die Haut jedoch trotzdem noch relativ elastisch. Es bilden sich erste Fältchen, meist um die Augen und den Mund herum. Mit zunehmendem Alter sinkt jedoch auch die Elastin-Produktion. Die Haut wird dann meist trockener und dünner. Fett- und Feuchtigkeitsgehalt nehmen ab und die Hautzellen teilen sich zudem langsamer. Aufgrund des Elastizitätsmangels erschlafft die Haut und es kommt zu deutlich sichtbaren Falten.

Auch die Mimik hat wesentlichen Einfluss auf die Faltenbildung: Denn die oft gefürchteten „Krähenfüße“ um die Augen herum entstehen ebenso wie Lach- oder Zornesfalten durch eine häufige Bewegung der Gesichtsmuskulatur. Die Rede ist daher auch oft von „Mimikfalten“. Diese entstehen meist recht früh. Anders sieht es mit Falten aus, die sich unabhängig von der Mimik bilden: Dazu zählen beispielsweise die Nasolabialfalten oder auch Falten an Wangen, Hals oder Dekolleté.

Pflege nach Hautalter wählen

Es ist daher wichtig eine Pflege zu wählen, die den Ansprüchen der Haut gerecht wird: Für ältere Haut sind andere Inhaltsstoffe geeignet als für junge Haut. Mit zunehmendem Alter benötigt die Haut neben ausreichend Feuchtigkeit meist auch einen höheren Lipidgehalt der Formulierung. Außerdem können glättende oder aufpolsternde Wirkstoffe zum Einsatz kommen, um das Erscheinungsbild der Falten zu mindern.

Am besten wird die gesamte Pflege auf das Alter abgestimmt: Bereits bei der Reinigung sollte auf entsprechende Produkte mit nährenden Inhaltsstoffen zurückgegriffen werden, damit die Hautbarriere gestärkt wird. Neben einer passenden Tages- und Nachtpflege kann zudem die Anwendung von Seren Sinn machen, da sie nochmals intensiver wirken und zusätzlich zur gewohnten Pflege angewendet werden können. Ebenso kann eine regelmäßige Masken-Anwendung das Erscheinungsbild der Haut verbessern. Im Sommer sollte zudem auf einen ausreichenden Sonnenschutz geachtet werden, da UV-Strahlung wesentlich zur Hautalterung beiträgt.

Im Anti-Aging-Bereich stehen zahlreiche Pflegeserien zur Verfügung. Medipharma cosmetics hat mit der Olivenöl-Serie beispielsweise verschiedene Produkte für reife Haut im Handel. So steht für die Reinigung beispielsweise eine Reinigungsmilch mit Vitamin C, Panthenol und Shea Butter zur Verfügung. Ebenso verschiedene Pflegeprodukte für den Tag und die Nacht mit Vitamin A, Rosenwasser oder Kaviarextrakt und Q10. Auch die Hyaluron-Serie umfasst zahlreiche Produkte, die den Namensgeber Hyaluronsäure enthalten. Hier stehen je nach Trockenheit der Haut verschiedene Pflegeprodukte mit unterschiedlichem Lipidgehalt zur Verfügung.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Änderung der Sars-CoV-2-AMVV
Paxlovid ab jetzt vom Arzt »
Lesbarkeit, Botendienst, Versandhandel...
Gematik: Die 8 Vorteile des E-Rezepts »
Mehr aus Ressort
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Änderung der Sars-CoV-2-AMVV
Paxlovid ab jetzt vom Arzt»
Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung
Lebenserwartung während Pandemie teils deutlich gesunken»
Lesbarkeit, Botendienst, Versandhandel...
Gematik: Die 8 Vorteile des E-Rezepts»
Ia.de und Gesund.de zum BMG-Entwurf
Keine E-Rezepte über Plattformen?»
Schwabe gibt Produktionsstandort ab
Spitzner ist verkauft»
Dr. Wolff bringt Creme gegen Hyperhidrose
Axhidrox: Mit Glycopyrroniumbromid gegen das Schwitzen»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»