Eucerin-Influencer trommeln für Apotheke

, Uhr
Berlin -

Beiersdorf will mit einer digitalen Kampagne neue und jüngere Zielgruppen in die Apotheke bringen. Der Hamburger Kosmetikkonzern orientiert sich dabei an ein Pilotprojekt, bei dem der Abverkauf von Eucerin durch YouTube-Videoanzeigen um 10 Prozent gesteigert werden konnte. Über verschiedene Kanäle wird ab Juni unter anderem für einen Rabatt beim Kauf von Dermopure-Produkten gegen unreine Haut geworben.

Die Digitalkampagne ist bis September geplant. Auf allen relevanten sozialen Kanälen wie Instagram sollen verschiedene Beiträge von Nutzern wie Tipps und Informationen sowie eine Beratungskooperation mit der Hautarzt-App Dermanostic oder Werbeanzeigen veröffentlicht werden. Eine „junge Zielgruppe“ solle auf die Internetseite der Marke Dermopure führen und auf den Apotheken-Finder verweisen.

Beworben wird etwa ein 10-prozentiger Preisnachlass auf alle Dermopure-Pflegeprodukte im Zeitraum der Cashback-Aktion vom 7. Juni bis 15. August. Teilnehmer gelangen über einen Swipe-up-Link zur Aktionsseite. Für die Apothekenangestellten soll der Aufwand der Rabattaktion gering gehalten werden. Die Kunden sollen die Zahlungsabwicklung selbst übernehmen und den Kassenbon im Internet hochladen, um den Rabatt zur Auszahlung einzulösen.

Beiersdorf zufolge können Vor-Ort-Apotheken mit einer aufklärenden und einfühlsamen Beratung bei der jungen Zielgruppe punkten. Unreine Haut sei nicht nur bei Teenagern sondern auch bei jungen Erwachsenen verbreitet. „Wenn der Blick in den Spiegel durch Unreinheiten, Unebenheiten, Mitesser, Pickel und Entzündungen getrübt ist, leidet nicht nur die Haut, sondern auch die Psyche. Unsicherheit und Selbstzweifel sind häufig die Folge.“

2019 hat ein Pilotprojekt laut Beiersdorf gezeigt, dass der Abverkauf von Dermokosmetik in Apotheken durch regional ausgespielte digitale Marketing-Kampagnen gezielt gesteigert werden kann. Die Aktion lief in Zusammenarbeit mit Google und Iqvia. Die aktuelle Kampagne finde wegen des „tollen Ergebnisses von 2019“ statt, sagt eine Sprecherin. In den Testapotheken habe der Eucerin-Umsatz 10 Prozent über den Kontrollapotheken gelegen. „Das war für uns ein sehr gutes Ergebnis. Daneben hat uns aber auch die Effizienz der Kampagne interessiert.“ Jeder investierte Euro in diese Digitalkampagne habe kurzfristig schon 42 Cent Abverkauf zurück gebracht. Das sei im Vergleich zu anderen Werbemedien wie TV deutlich effizienter. Deshalb werde erneut in eine vergleichbare Kampagne investiert.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Neue Pflegelinie für sensible Haut
Aderma Biology: Pflanzenbasiert und natürlich »
Mehr aus Ressort
Narbenbildung & Infektionen
Pickel ausdrücken – ja oder nein? »
Herausfordernde Wundbehandlung
Dekubitus-Beratung: Worauf kommt es an? »

Downloadmaterial

Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»