Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege

, Uhr
Berlin -

Das Eincremen der Haut ist für viele Menschen fester Bestandteil der Pflegeroutine. Mindestens genauso wichtig ist jedoch die Reinigung der Haut. Denn nur so können verschiedene Rückstände entfernt und die Haut optimal auf die darauffolgende Pflege vorbereitet werden.

Zum Download

Die Reinigung der Gesichtshaut ist die Grundvoraussetzung für eine ideale Pflege. Denn über den Tag ist die Gesichtshaut verschiedenen Umweltfaktoren ausgesetzt, wodurch sich Staub und Schmutz auf der Oberfläche ansammeln. Auch in der Nacht lagern sich verschiedene Substanzen auf der Haut ab. Durch eine gründliche Reinigung wird die Haut schließlich gesäubert – Schmutz, überschüssiger Talg, Make-up-Reste oder andere Kosmetikrückstände werden von der Haut entfernt.

Saubere Haut als Grundlage

Erst danach können die Inhaltsstoffe des Pflegeprodukts von der Haut aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten. Bei unzureichender Reinigung bildet sich ein Film aus entsprechenden Rückständen auf der Haut, die darauffolgende Pflege kann dann nicht richtig eindringen – die Wirkung des Produkts ist herabgesetzt.

Oft begünstigt der Film sogar Unreinheiten oder gar die Entstehung von Akne oder anderen entzündlichen Prozessen: Denn die Hautbakterien zersetzen die auf der Haut verbleibenden Rückstände. Dadurch kann die Haut irritiert werden und entsprechend reagieren. Es können Pickel, Pusteln oder Papeln entstehen, die Haut kann sich zudem stark röten.

Zwei Schritte: Reinigen und Klären

Grundsätzlich wird die Gesichtsreinigung morgens und abends in zwei Schritten durchgeführt: Nach der eigentlichen Reinigung wird die Haut geklärt. Durch die Reinigung werden Schmutz und Talg von der Haut entfernt. Durch das Klären werden Reste des Reinigungsproduktes und auf der Haut verbliebener Kalk aus dem verwendeten Wasser entfernt. Außerdem wird der pH-Wert der Haut eingestellt und die Durchblutung gefördert, wodurch anschließende Pflegeprodukte eine bessere Wirkung erzielen.

Je nach Hautzustand kommen verschiedene Reinigungsprodukte infrage: Bei trockener Haut eignet sich vor allem eine Reinigungsmilch oder eine Emulsion, bei unreiner Haut oder Mischhaut können Waschgele oder ein Reinigungsmousse zum Einsatz kommen. Auch bei den Inhaltsstoffen gibt es einiges zu beachten: Während bei trockener Haut auf rückfettende und pflegende Substanzen geachtet werden sollte, können bei unreiner Haut antibakterielle oder tiefenreinigende Wirkstoffe sinnvoll sein.

Ist die Haut empfindlich oder trocken, sollte beim anschließenden Gesichtswasser ein Produkt ohne Alkoholzusatz ausgewählt werden, da dieser die Haut zusätzlich reizt. Medipharma cosmetics hat für die verschiedenen Bedürfnisse der Haut unterschiedliche Produkte im Portfolio, beispielsweise die Olivenöl Reinigungsmilch, das mild schäumende Olivenöl Waschgel und das Olivenöl Gesichtswasser für die anschließende Klärung der Haut.

Die Reinigung sollte folgendermaßen erfolgen:

  • Zuerst Makeup mit entsprechenden Produkten entfernen
  • Danach das Reinigungsprodukt auf Gesichtshaut, Hals und Dekolleté auftragen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren – je nach Produkt das Gesicht vorher anfeuchten und auf Einwirkzeiten achten
  • Anschließend das Gesicht mit lauwarmem Wasser abspülen, kein heißes Wasser verwenden!
  • Das Gesicht danach mit einem weichen, sauberen Handtuch abtrocknen (am besten ein separates Tuch verwenden)

Danach folgt das Klären der Haut:

  • Eine kleine Menge Tonic auf ein Wattepad geben
  • Die Haut von Gesicht, Hals und Dekolleté sanft mit dem Pad abreiben, keinen Druck ausüben
  • Augen und Lippenpartie aussparen
  • Tonic auf der Haut trocknen lassen, nicht mit Wasser nachspülen!
  • Danach kann die Gesichtspflege wie gewohnt aufgetragen werden

Weitere Tipps für die Beratung:

  • Reinigung als festen Bestandteil der Pflegeroutine einführen
  • Talg, Schmutz, Makeup und Pflegerückstände werden entfernt
  • Unzureichende Reinigung kann Entzündungen und Unreinheiten begünstigen
  • Saubere Haut stellt die Basis einer optimalen Pflege dar, Pflege wirkt besser
  • Routine umfasst zwei Schritte: Reinigen und Klären
  • Reinigung entfernt Rückstände auf der Haut
  • Klärung entfernt Rückstände von Reinigungsprodukt und Kalk, fördert die Durchblutung und stellt den pHWert ein
  • Trockene Haut: Reinigungsmilch, Emulsion, rückfettende Substanzen, Tonic ohne Alkoholzusatz
  • Unreine Haut: Waschgel/Reinigungsmousse, klärende Inhaltsstoffe
  • Reinigung zweimal täglich – morgens und abends vor Auftragen der Pflege durchführen
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden »
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Überragende marktübergreifende Bedeutung“
Amazon: Kartellamt schaut genauer hin»
AHD strukturiert weiter um
Gehe in Magdeburg schließt»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»