Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien

, Uhr

Viren

Bei einem Virus handelt es sich um einen kleinen Partikel (20 bis 300 nm). Viren bestehen aus einer Eiweißhülle und der Erbsubstanz. Als Nukleinsäuren kann sowohl DNA als auch RNA dienen, sprich es gibt DNA-Viren und RNA-Viren. Viren besitzen keinen eigenen Stoffwechsel. Sie können sich nur in Lebewesen vermehren.

Viren besitzen kein Zytoplasma, keine Ribosomen und keine Mitochondrien. Sie können somit keine Proteine herstellen, keine Energie umwandeln und sich auch nicht selbst vermehren.

Erscheinungsformen

  • Nukleinsäure (Virus in den Zellen eines Wirtes)
  • Virion (einzelnes Virus-Teilchen, außerhalb einer Zelle)
  • Virusoid (Viren, deren Lebenszyklus von Helferviren abhängt ist, beispielsweise Hepatitis-D-Virus)

Vermehrung

Das Virus selbst braucht virusspezifische Zellen zur Fortpflanzung. Vereinfacht beginnt der Lebenszyklus eines Virus, wenn es sich an eine Wirtszelle anheftet und das Erbmaterial ins Zellinnere bringt. Diese repliziert anschließend das virale Genom – neue Viruspartikel entstehen (Virionen). Die Freisetzung erfolgt unter anderem durch Lyse der Zellmembran. Die Auswirkungen des Virus auf die Wirtszelle wird zytopathischer Effekt genannt.

Beispiele

  • Rhinoviren, Adenoviren: Schnupfen, Erkältungen
  • Influenzaviren: Grippe, Vogelgrippe
  • Herpesviren: Herpes, Windpocken, Gürtelrose
  • Retroviren: AIDS, Leukämie
  • Papillomaviren: Gebärmutterhalskrebs
  • Coronaviren: Gastroenteritis, SARS
  • Paramyxoviren: Masern, Mumps, Krupp
  • Picornaviren: Kinderlähmung
  • Rabiesviren: Tollwut

APOTHEKE ADHOC Debatte

Downloads: HV-Wissen to go

Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»