Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht Cynthia Möthrath, 15.05.2019 14:43 Uhr

Berlin - Bei einer Entzündung der Nasennebenhöhlen kommt es zu Veränderungen der Schleimhaut, die mit starken Schmerzen im Kopfbereich einhergehen. Unbehandelt kann sich die Infektion chronifizieren und zu Komplikationen führen. Daher gilt es, bestmöglich vorzubeugen.

Übertragen wird die Sinusitis durch Tröpfcheninfektion. Meist beginnt sie mit einem harmlosen Schnupfen. Durch das vermehrte Sekret und das Anschwellen der Schleimhäute verstopft die Nase schließlich. Der Sekretabfluss ist gestört und die Belüftung der Hohlräume nicht mehr gewährleistet. Schnell vermehren sich Keime und es kommt zu einer Vereiterung. In vielen Fällen sind nicht Bakterien, sondern Viren für die Beschwerden einer Sinusitis verantwortlich.

Die Nebenhöhlen sind luftgefüllte Hohlräume und Teil unseres Atemwegsystems. Zu ihnen zählen die Stirn- und Kieferhöhlen, sowie die Keilbeinhöhle und die Siebbeinzellen. Daher können Schmerzen, die durch die Entzündung entstehen unterschiedlich lokalisiert sein. Während viele Betroffene unter drückenden und pochenden Schmerzen im Stirn- oder Wangenbereich klagen, kann es auch zu Zahnschmerzen oder Beschwerden im Augenbereich kommen. Verstärkt werden diese meist durch Vorbeugen des Oberkörpers oder Bewegung. Manchmal kann eine Sinusitis auch mit sichtbaren Schwellungen im Gesichtsbereich einhergehen. Häufig kommt Fieber und Abgeschlagenheit hinzu.

Besteht eine Sinusitis länger als drei Monate, spricht man von einer chronischen Sinusitis. Ursache ist meist eine akute, nicht ausgeheilte Infektion. Die chronische Variante ist gekennzeichnet durch wässriges Nasensekret, welches häufig auch in den Rachen läuft und dort zusätzliche Beschwerden wie Halsschmerzen oder Husten verursachen kann. Betroffene klagen häufig über zunehmenden Leistungsverlust und vermehrte Müdigkeit. Ebenso treten die klassischen Druckkopfschmerzen und eine behinderte Nasenatmung auf. Eine chronische Sinusitis kann weitere Komplikationen wie Hirnhautentzündungen oder Zahnwurzelentzündungen mit sich bringen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»