Ohrentropfen richtig anwenden

, Uhr

Berlin - Ohrentropfen können bei bestimmten Beschwerden unerlässlich sein. Patienten sollten jedoch nur bei einem intakten Trommelfell Flüssigkeit in das Ohr einbringen. Gelangen die Wirkstoffe über das Mittelohr in das Innenohr, können sie dort Schäden verursachen. Ein einfacher Test lässt das überprüfen: Knackt und pfeift es beim Schnäuzen mit zugehaltener Nase, kann ein Trommelfelldefekt vorliegen. Ist kein Schaden vorhanden, können Ohrentropfen unter Beachtung einiger Tipps angewendet werden.

Tipp 1: Flasche vor Gebrauch erwärmen
Das Ohr ist regiert empfindlich und mit Schmerzen oder Schwindel auf Kälte. Die Tropfflasche oder die Einmaldosisbehältnisse sollten daher vor der Anwendung in der Hand oder Hosentasche auf Körpertemperatur erwärmt werden.

Tipp 2: Kopf zur Seite
Ohrentropfen können zähflüssig sein, daher empfiehlt es sich, während der Anwendung den Kopf zur Seite zu neigen oder sich auf die Seite zu legen. In dieser Position sollte auch dem Eintropfen etwa fünf bis zehn Minuten verblieben werden. So ist gewährleistet, dass auch viskose Tropfen den Gehörgang benetzten. Die Anwendung bei Kindern ist grundsätzlich im Liegen zu empfehlen.

Tipp 3: Ohrmuschel auf, Krümmung raus
Der Gehörgang ist nicht gerade, sondern gekrümmt. Die Anatomie von Erwachsenen und Kindern und Säuglingen ist jedoch unterschiedlich. Das erschwert das Eintropfen und die Benetzung. Die Krümmung kann jedoch ausgeglichen werden: Erwachsene sollten die Ohrmuschel leicht nach hinten und oben ziehen. Bei Kindern und Säuglingen hingegen sollten am Ohrläppchen die Muschel leicht nach hinten und unten gezogen werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Von Rotklee bis Hormonersatztherapie
Fresh-Up: Wechseljahre »
Händler können für HWG-Verstöße mithaften
CBD in der Freiwahl: Vorsicht bei der Beratung »

Mehr aus Ressort

Wenn trotz Fieber Kälte herrscht
Schüttelfrost – wieso, weshalb, warum? »
Himbeerzunge, Hautausschlag & Fieber
Scharlach – unterschätzte Kinderkrankheit »

Downloads: HV-Wissen to go

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Analyse: Spahn beim DAT
Kuscheln zum Abschied»
Marktplatz geht am Montag online
Exklusive Vorschau auf Gesund.de»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»