Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen Eva Bahn, 18.02.2019 14:58 Uhr

Allgemein wirkt Wärme immer entspannend und macht die unangenehme Erkrankung erträglicher. Die einzige Ausnahme bildet hier eine akute Mittelohrentzündung, bei der eher auf die Kühle von Lehmwickeln gesetzt werden sollte, wenn der Patient diese als angenehm empfindet. Rühren die Schmerzen im Ohr jedoch nicht daher, so zählen auch Kartoffel- oder Ölwickel sowie die Wärme der Infrarotlampe oder Kirschkern- und Kräuterkissen zu wirksamen Helfern. Die Öl- und Kartoffelwickel wirken besonders langanhaltend, dabei sollte nur darauf geachtet werden, daß das Öl nicht in das Ohr hineinfließen kann.

Manche Schmerzen im Ohrbereich treten bei Erkältungen auf, wenn das Sekret nicht gut abfließen kann, denn dann wird das Ohr nicht ausreichend belüftet. Daher empfiehlt sich neben abschwellenden Nasentropfen auch die Inhalation ätherischer Öle, um die Gänge offen zu halten. Eukalyptus, Rosmarin, Thymian und Tannenöle eignen sich für diese Zwecke besonders gut. Das Trinken darf ebenfalls besonders dann nicht zu kurz kommen. Kräutertees und ausreichend Wasser sorgen dafür, daß Schleimhäute feucht gehalten werden, und Entzündungen sich nicht so schnell manifestieren können.

Am Besten ist es natürlich, wenn sich Ohrenschmerzen gar nicht erst manifestieren, daher ist eine gute Vorbeugung immer noch das Beste. Zugluft gilt es zu vermeiden, und bei kalten Temperaturen sollten besonders Kinder immer eine Mütze tragen. Wer besonders häufig nach dem Schwimmen zu Ohrenschmerzen durch Wasser in den Ohren neigt, sollte sich spezielle Ohrenstopfen zulegen. Diese sorgen für ausreichenden Druckausgleich beim Tauchen und sind wasserabweisend. Wer beim Schlafen Ohrenstöpsel trägt, sollte diese ausreichend desinfizierend oder häufiger wechseln, damit sich dort keine Keime ansiedeln. Und wer für Belüftungsstörungen anfällig ist, kann die Ohren durch hohen Ausatemdruck bei zugehaltener Nase freihalten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»

Windel-Dermatitis

Apotheker-Popo-Creme bis New York verschickt»

Skonto und Rabatt

Wegen TSVG: Großhändler passen Konditionen an»
Politik

Landapotheken

„Die sächsischen Apotheker dürfen die Sozialministerin auf ihrer Seite wissen“»

ACAlert zur Europawahl

Apotheker wollen keine Gesundheits-EU»

ACAlert zur Europawahl

Inhaber lieben die CDU»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Vaginalatrophie in der Menopause

Intrarosa: Theramex bringt DHEA-Zäpfchen»

Krebsmedikamente

Bavencio gegen Nierenzellkarzinom»

Neue Warnhinweise in den USA

Zopiclon & Co: Lebensgefährliches Schlafwandeln»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie haben doch genug davon“»

Mit Kreativpreis ausgezeichnet

Apotheke erklärt Erfolgsrezept»

Werbekampagne

eRezept: Apotheker kapern DocMorris-Plakat»
Apothekenpraxis

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»

Pharmazeutische Bedenken

Sonder-PZN: TK will Apotheker sprechen»
PTA Live

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»

Zeckenbisse

Fresh-up: Borreliose»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»