Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen APOTHEKE ADHOC, 01.10.2020 14:38 Uhr

Berlin - Halsschmerzen treten nicht nur bei der klassischen Erkältung neben Schnupfen und Husten auf. Sowohl Mandel- als auch Kehlkopfentzündungen können von starken Halsschmerzen begleitet sein. Die Hausapotheke sollte also neben Mitteln zur Vermeidung der Infektausbreitung stets etwas zur Schmerzlinderung bereithalten.

Es fängt meist mit einem leichten Kratzen im Hals an. Später treten oft zusätzlich Schluckbeschwerden auf. Häufig sind Halsschmerzen das erste Anzeichen eines grippalen Infektes. Nicht selten nehmen die Beschwerden in ihrer Intensität zu und es kommt zu einer Stimmbeteiligung. Wenn sich innerhalb von 3-5 Tagen Heiserkeit und trockener Husten dazugesellen, oder keine Besserung der Symptome eingetreten ist, sollte der Betroffene einen Arzt aufsuchen. Leichte Schmerzen können hingegen gut innerhalb der Selbstmedikation behandelt werden.

Wärme und Flüssigkeitszufuhr lindern Schmerzen

Bei Halsschmerzen sollten Halstücher & Co. nicht nur draußen getragen werden. Auch in geschlossenen Räumen sollte der Hals bedeckt und gewärmt werden, insbesondere auch während der Nachtruhe. Die Wärme schützt vor Zugluft und weiterer Unterkühlung. Darüber hinaus wird die Durchblutung im Halsbereich und folglich die Immunabwehr verbessert. Auch eine ausreichende und vor allem regelmäßige Flüssigkeitszufuhr kann Schmerzen im Hals lindern. Feuchte Schleimhäute sind gesunde Schleimhäute: Wasser, Tee & Co. befeuchten die Schleimhäute und sorgen dafür, dass Viren und Bakterien sich schwerer anhaften können. Vermieden werden sollten eiskalte oder stark säurehaltige Getränke wie Säfte oder Limonaden.

Lutschtabletten in der Hausapotheke

Um die Befeuchtung der Hals-und Rachenschleimhäute noch weiter zu steigern und um die im Speichel enthaltenen schmerzstillenden Eigenschaften vermehrt zu sekretieren, sind Lutschtabletten oder Bonbons mit geeigneten Zusätzen hilfreich und wohltuend und gehören in die Hausapotheke. Es bieten sich vor allem Varianten mit Zusätzen wie Salbei, Honig, Eibisch oder Isländisch Moos an. Hier können vor allem Schleimdrogen die gereizte Schleimhaut unterstützen und den geschädigten Film wiederaufbauen. Produkte mit Hyaluronsäure können als natürlicher Feuchthaltefaktor Speichel in großen Mengen binden und verteilen sich gut in Mund und Rachen. Die GeloRevoice Halstabletten bilden durch ein spezielles Hydro-Depot einen langanhaltenden Schutzfilm auf der Schleimhaut. Die gereizten Bereiche sind geschützt und können sich so in Ruhe regenerieren.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

HV-Wissen to go

Weiteres
Coronavirus

Corona-Test

Labor liefert falsch-positive Testergebnisse»

Corona

Lauterbach: „Große Gruppen im privaten Raum sind ein No-Go”»

100 Millionen Euro für Impfkonzept

Bayen will Impf-Teams in Heime schicken»
Markt

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»
Politik

Preisbindung

Phagro fürchtet EU-Großhändler»

Corona-Krise

Lockdown: Scholz will Umsatzausfälle ersetzen»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Gesundheitsausschuss gibt grünes Licht»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Panorama

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»
Apothekenpraxis

Sponsoring

Wegen DocMorris-Logo: Apotheker kritisiert CDU-Kandidaten»

Verstoß gegen Arzneimittelrecht und gefälschte Promotionen

Apotheker vor Gericht: Falsche Pillen, falscher Doktor»

BKK froh, dass kein RxVV kommt

BKK-Chef Knieps: 2,50 Euro pro Botendienst ist zu viel»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»