Unterschiedliche Wirkspektren

Desinfektion: Bakterizid, viruzid & Co.  APOTHEKE ADHOC, 27.08.2020 14:48 Uhr

Berlin - Desinfektionsmittel ist nicht gleich Desinfektionsmittel – je nach Zusammensetzung können Eigenschaften variieren und die Wirkung auf verschiedene Erreger kann unterschiedlich stark sein. Bei der Desinfektion gilt es also unter anderem die Wirkspektren zu beachten, um die gewünschte Keimfreiheit zu erlangen. 

Einen Überblick der verschiedenen Produkte mit deren Eigenschaften gibt es hier auch als Download.

Grundsätzlich wird bei Desinfektionsmitteln zwischen Hand- und Flächendesinfektion unterschieden – denn nicht alle Wirkstoffe dürfen auf die Haut. Je nach Zweck und Anwendung kommen daher verschiedene Wirkstoffe zum Einsatz. Viele Desinfektionsmittel besitzen eine Alkoholbasis – doch auch hier gibt es Unterschiede: Sowohl rein ethanolhaltige wie auch rein isopropanolhaltige Lösungen und auch Mischungen sind erhältlich. Das Mischverhältnis von Ethanol und Isopropanol entscheidet dabei über das Wirkspektrum. Je nach Höhe der Konzentrationen sind manche Lösungen rein bakterizid, andere auch viruzid.

Auf das Wirkspektrum kommt es an

Eine Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI), in der die Mittel nach ihren Wirkungsbereichen unterteilt sind, schafft Klarheit: Wirkungsbereich A umfasst Bakterien und Pilze, Wirkungsbereich B nur Viren. Viruzide Händedesinfektionsmittel wirken demnach gegen alle drei Keimarten. Je nach Zusammensetzung des Präparates tötet viruzides Desinfektionsmittel jedoch ausschließlich behüllte oder auch unbehüllte Viren ab.

Die Einteilung der Desinfektionsmittel erfolgt folgendermaßen:

  • bakterizid
    • tötet Bakterien ab, keine Sporen (Sporenbildner sind beispielsweise Bacillus- und Clostridium-Stämme)
  • fungizid
    • tötet Pilze, beispielsweise Hefepilze, ab
  • viruzid
    • tötet behüllte und unbehüllte Viren ab
  • begrenzt viruzid
    • tötet behüllte Viren ab
  • begrenzt viruzid plus
    • tötet behüllte Viren, sowie Adeno-, Noro- und Rotaviren ab

Die richtige Handdesinfektion

Für eine ordnungsgemäße Handdesinfektion muss das Desinfektionsmittel mindestens 30 Sekunden einwirken können. Außerdem ist eine ausreichende Menge notwendig, denn alle Bereiche der Hand müssen vollständig benetzt sein. Rund drei Milliliter Lösung sind demnach erforderlich – das entspricht etwa einer vollständig gefüllten Kuhle einer hohlen Hand. Für eine optimale Desinfektion der Hände sollte ein festes Schema befolgt werden, um alle Stellen zu erreichen: Fingerzwischenräume, Daumen, Fingerspitzen und Handgelenke sollten nicht vergessen werden.

Grundlagen für die Flächendesinfektion

Bestimmte Wirkstoffe dürfen nicht auf der Haut angewendet werden, da sie die Haut reizen können und zu Irritationen führen. Diese sind vor allem für die Reinigung und Desinfektion von Oberflächen geeignet. Oftmals werden potenzielle Infektionsquellen wie Oberflächen im Sanitärbereich, Fußböden, Handläufe, Türklinken und Lichtschalter mit Konzentraten desinfiziert, die vor dem Gebrauch verdünnt werden müssen, aber auch fertige Lösungen stehen zur Verfügung. Neben den für die Handdesinfektion verwendeten Alkoholen kommen hier auch quartäre Ammoniumverbindungen, Aldehyde und andere Detergentien zum Einsatz. Sollen auch Sporen abgetötet werden, müssen sporozide Wirkstoffe wie Peressigsäure, Wasserstoffperoxid, Essigsäure und Natriumhypochlorit verwendet werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Downloads: HV-Wissen to go

Alle Downloads

Weiteres
Coronavirus

Nur noch Corona-Verdachtsfälle

Notfallpraxen: Warteschlange als Risiko»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

BioNTech-Impfstoff: EMA entscheidet noch im Dezember »

Von Innsbruck bis Wien

Österreich startet Corona-Massentests»
Markt

Produkte sollen sichtbarer werden

Movicol-Hersteller Norgine plant OTC-Offensive»

Sonderrechte für Pharma-Logistiker

Trans-o-flex versorgt Notfallversorger»

Erst Expresslieferung, dann Amazon?

Apo-Discounter: „Nur die Hälfte der Apotheken wird überleben“»
Politik

Helfer dringend gesucht

Impfzentren: Berlin zahlt Mindestlohn»

Corona-Impftstoff

Laschet: Keine Sekunde Verzug beim Impfen»

Nordrhein-Westfalen

Masken-Politikum: Laschets van-Laack-Connection»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Studie zur Verordnung von ADHS-Medikamenten

ADHS: Kinder kriegen weniger Ritalin – Erwachsene dafür mehr»

Zauberpilze gegen Depressionen

Psilocybin: Besserung innerhalb eines Tages»

Chargenüberprüfung

Riboirino: Weiße Verunreinigung am Flaschenhals»
Panorama

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»

Corona-Schutzmaßnahmen

Warteschlange turnt Kunden ab»

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»
Apothekenpraxis

adhoc24

100 Apotheken für den Impfstoff / „Verbund starke Apotheke“ / Weihnachtsgeschäft adé»

Corona-Massenimpfung

Apotheker zweifelt an Tiefkühlimpfstoff»

Corona-Kontaktbeschränkungen

Weihnachtsgeschäft: Apothekenteams sind skeptisch»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»