Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft

, Uhr

Berlin - Eines der gängigsten Hausmittel bei Erkältung ist wohl die Inhalation mit Dampf. Egal ob Dampfinhalator, Vernebler oder Topf mit Handtuch, alle Varianten sind bestens gegen die trockenen Schleimhäute und festsitzenden Schleim bei einer Erkältung geeignet.

Der Begriff Inhalation beschreibt das Einatmen gasförmiger Wirkstoffe, kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „anhauchen“. Die simple Behandlungsmethode bei Atemwegserkrankungen ist schon lange ein fester Bestandteil der Medizin: Schon in der Antike verordneten griechische Ärzte ihren Patienten das Einatmen von salzhaltiger Meeresluft.

Für die trockenen Schleimhäute bei einer Erkältung sind oft auch trockene Heizungsluft und schlecht gelüftete Räume im Winter verantwortlich. Hier kann eine Dampfinhalation sehr gut helfen und unterstützen. Nicht nur die Symptomatik kann sich verbessern, auch der Heilungsverlauf kann durch die befeuchteten Schleimhäute merklich besser sein. Auch wenn der heiße Dampf keine Viren abtöten kann, hat eine Linderung des Krankheitsgefühls in vielen Fällen trotzdem einen großen Mehrwert. Zudem docken Viren bei einer befeuchteten Schleimhaut auch weniger gerne an.

Die wohl einfachste Art ist die Inhalation mit Schüssel und Handtuch. Durch Zugabe verschiedener Heilkräuter oder Öle kann man je nach Beschwerdebild noch besser gegen die Symptome vorgehen. Kamille und Pfefferminze wirken entzündungshemmend; Salbei, Thymian und Eukalyptus antiviral. Doldenblütler wie Fenchel, Anis und Kümmel können festsitzenden Schleim in den Bronchien lösen und das Abhusten erleichtern. Auch einfaches Salzwasser kann in keinem Fall schaden: Salz bindet Feuchtigkeit und befeuchtet effektiv die Schleimhäute.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Von Rotklee bis Hormonersatztherapie
Fresh-Up: Wechseljahre »
Händler können für HWG-Verstöße mithaften
CBD in der Freiwahl: Vorsicht bei der Beratung »
Wenn nachts die Luft wegbleibt
Beratungstipps zur Schlafapnoe »

Mehr aus Ressort

Wenn trotz Fieber Kälte herrscht
Schüttelfrost – wieso, weshalb, warum? »
Himbeerzunge, Hautausschlag & Fieber
Scharlach – unterschätzte Kinderkrankheit »

Downloads: HV-Wissen to go

Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»