Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer Eva Bahn, 12.03.2019 11:50 Uhr

Berlin - Ingwer war die Heilpflanze des Jahres 2018, denn ihr werden zahlreiche gesundheitsfördernden Eigenschaften zugeschrieben. Sie hilft zuverlässig bei Übelkeit, Krämpfen, Magenverstimmungen und Erkältungen und hat viele wohltuende Inhaltsstoffe. Doch wie bringt man die ätherischen Öle, Vitamine, Mineralstoffe und Scharfstoffe am zuverlässigsten dorthin, wo sie gebraucht werden? Hier kommen fünf Tipps für den Einsatz von Ingwer.

Tipp 1: der Genuss eines Ingwertees oder Ingwerwassers
Die Knolle wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und wärmend, daher ist sie bei Erkältungssymptomen genau das Richtige. Ein Tee ist schnell bereitet, denn man benötigt dafür nur den Ingwerwurzelstock selbst, heißes Wasser und gegebenenfalls etwas Honig zum Süßen. Man reibt dafür so viel von der Knolle auf einer Reibe, bis man eine Menge erhält, die etwa zwei Esslöffeln entspricht. Diese wird in einem Liter Wasser zehn Minuten lang abgedeckt gekocht, der Tee wird anschließend durch ein Sieb gegeben. Wem der Geschmack zu scharf ist, kann dies mit etwas Honig abmildern.

Für die Zubereitung eines Ingwerwassers ist die Kochzeit von zehn Minuten nicht nötig. Die gleiche Menge Ingwer wird nur mit heißem Wasser übergossen und zehn Minuten ziehen gelassen. Auch hier ist es nötig, den Tee während des Ziehvorgangs abzudecken, damit nicht zu viele ätherische Öle verloren gehen. Wer keine passende Reibe hat, der kann den Wurzelstock auch in feine Scheiben schneiden. So können die wohltuenden Inhaltsstoffe ebenfalls gut in Lösung gehen.

Tipp 2: Einen Ingwersirup zubereiten
Ingwersirup kann pur oder in Tee genossen werden. Er ist schnell und mit nur wenig Zutaten zubereitet und hält sich aufgrund des hohen Zuckeranteils bis zu sechs Monate. Daher kann er auch gut zu Beginn der Erkältungssaison auf Vorrat zubereitet werden. Man braucht nur eine halbe Zitrone, 100 Gramm Ingwer, 125 Gramm Rohrzucker und 400 Milliliter Wasser. Die Zitrone wird zunächst abgerieben und dann ausgepresst, der Ingwer gerieben oder in kleine Stücke geschnitten. Das Wasser legt man in einem Topf vor und köchelt es mit den Ingwerstücken, dem Zitronenschalenabrieb und dem Zitronensaft etwa 20 Minuten vorsichtig ein. Danach werden die Feststoffe abgesiebt, der Sud mit dem Zucker versetzt und nochmals 20 Minuten eingekocht. Der entstandene Sirup kann dann abgefüllt und bei einer Erkältung eingenommen werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Internationales

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»

Neueröffnung in Basel

Früher Cash, jetzt Aspirin»
Pharmazie

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»

LDL-Wert

Statine: Nur jeder zweite Patient spricht an»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»

Geschäftsbericht 2018

Boehringer mit Milliarden-Gewinn»
Apothekenpraxis

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»

Fresh-up Rezeptur

Salicylsäure in halbfesten Zubereitungen»

LABOR-Debatte

Alltagshelfer in der Apotheke: Eure Tipps und Tricks!»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»

Sodbrennen

Die Geschichte von GERD und NERD»