HBA: Kleines Häkchen sorgt für große Verwirrung

, Uhr

Die Kammer habe aber seinen Hinweis zum Anlass genommen, mit einem Mitarbeiter der D-Trust den Sachverhalt zu besprechen. „In unserem Freigabeportal erscheint auf den Anträgen unserer Mitglieder nur der Hinweis: ‚Veröffentlichung im Verzeichnisdienst Ja oder Nein‘. Bisher gingen wir davon aus, dass damit der Verzeichnisdienst der Gematik gemeint sei. Der Mitarbeiter erläuterte uns jedoch, dass dem nicht so sei. Gemeint sei vielmehr der Verzeichnisdienst des Anbieters D-Trust. Das war uns neu. Wir wussten bisher nicht, dass D-Trust einen eigenen Verzeichnisdienst vorhält. Sehr geehrter Herr Dr. Radman, wir werden Ihren neu gestellten Antrag unverzüglich frei geben, sobald dieser in unserem Freigabeportal erscheint.“ Man hätte also Radmans Antrag nicht ablehnen dürfen – ein absoluter Einzelfall, wie die Kammer betont.

Eine Anfrage bei D-Trust erhellt den Irrtum: Offenbar liege ein Missverständnis vor, so ein Sprecher: „Es gibt keine Aufnahmepflicht in den Verzeichnisdienst von D-Trust.“ Es bestehe lediglich die Notwendigkeit, dass die Zertifikatsdaten des Antragstellers in den Verzeichnisdienst der Gematik aufgenommen würden. Diese Aufnahme sei verpflichtend und essentiell, damit der Antragsteller die Funktionen der Telematikinfrastruktur auch nutzen könne. „Eine Abfrage der Zustimmung ist hierfür nicht erforderlich. Die gesetzliche Grundlage ist im § 291h des SGB V zu finden“, so ein Sprecher.

Die Aufnahme in den eigenen Verzeichnisdienst sei hingegen freiwillig und ein zusätzlicher Service. Hintergrund: Der HBA beinhaltet unter anderem eine qualifizierte elektronische Signatur, mit welcher der Karteneigentümer rechtsverbindlich digital unterschreiben könne. Standardmäßig könne man mit dem HBA allerdings nur innerhalb der Telematikinfrastruktur (TI) digital signieren. „Mit dem Eintragen in den D-Trust-Verzeichnisdienst erhält der Besitzer der Karte den Mehrwert, den HBA auch außerhalb der Telematikinfrastruktur nutzen zu können, um beispielsweise Verträge und andere Dokumente digital zu zeichnen“, so der Sprecher weiter. Um solche Missverständnisse zukünftig zu vermeiden, werde D-Trust die Beschreibung des D-Trust-Verzeichnisdienstes im Antragsportal präzisieren.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
APOTHEKE ADHOC Webinar am 28. Oktober
E-Rezept: Was erwartet uns am HV? »
Keine Strafen bis Ende 2022
E-Rezept: Ärzte wollen Galgenfrist »
Weiteres
Zuweisungsverbot für Plattformen
Gericht verbietet Shop Apotheke plus Zava»
„Wichtigste Triebfeder für den Vertrieb von nachgeahmten Produkten“
Studie: Online-Handel fördert Fälschungen»
Sofortprogramm: Weniger Geld für Impfstoff
AOK will Apothekenlager kontrollieren»
Warnungen vor „Flickenteppich“
Debatte über Ende der Corona-Notlage»