Apothekenfinder der Gematik

E-Rezept: Apotheken müssen Listung beantragen

, Uhr
Berlin -

Um in die Suchfunktion der Gematik aufgenommen zu werden und E-Rezepte über die App empfangen zu können, muss man als Apotheke die technischen Voraussetzungen erfüllen. Über das Verbändeportal muss eine entsprechende Erklärung abgegeben werden. Wie das geht, erklären die Apothekerverbände.

Um über die Gematik-App tatsächlich E-Rezepte empfangen zu können, müssen Apotheken dort erfasst und aufgelistet werden. Zwar liefern die Landesapothekerkammern (LAK) die Basisinformationen wie Name, Adresse und Kontaktinformationen über eine Schnittstelle an den Verzeichnisdienst der Gematik. Doch weitere Informationen wie Öffnungszeiten, Nacht- und Notdienstzeiten sowie Botendienst müssen die Apotheken über das Verbändeportal selbst übermitteln. Auch für die Pflege der Daten sind die Inhaber:innen und ihre Mitarbeiter:innen selbst verantwortlich.

Zusätzlich muss im Verbändeportal vorab die technische Bereitschaft zum Empfang von E-Rezepten erklärt werden. Dazu müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein:

  • mindestens ein HBA und eine SMC-B liegen in der Apotheke vor
  • PINs für HBA und SMC-B stehen zur Verfügung
  • PTV4 Konnektor bzw. PTV3-Konnektor plus E-Rezept-Update wurden installiert
  • Kartenlesegeräte und QR-Code Scanner sind angeschlossen
  • über die TI-Komponenten sind die Dienste der Telematikinfrastruktur erreichbar
  • Warenwirtschaftssystem wurde angepasst und besitzt ein Modul zum Empfang und zur Verarbeitung von E-Rezepten
  • FiveRx-Schnittstelle zum Rechenzentrum wird genutzt
  • alle Mitarbeiter wurden geschult und sind in der Lage die Kunden zu beraten

Zur Bestätigung muss im Verbändeportal unter dem Menüpunkt „E-Rezept Testphase“ der entsprechende Schalter umgelegt werden. Dabei kann im Falle eines Filialverbunds ausgewählt werden, für welche der Apotheken die Freigaben erteilen werden soll. Dabei muss die Telematik-ID der SMC-B der jeweiligen Betriebsstätte eingegeben werden. Zudem muss die Einverständniserklärung zur Übermittlung von Mehrwertinformationen an die E-Rezept-App der Gematik gegeben werden.

Ist der Vorgang abgeschlossen, wird die Apotheke gelistet, die zusätzlichen Angaben werden spätestens am Folgetag angezeigt. Außerdem stellt die Gematik auf der Seite „E-Rezept für Deutschland“ eine Landkarte mit allen Apotheken online, die E-Rezept-ready sind.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Angebliche Verstöße gegen DSGVO
Abmahnungen: Apotheken-Websites im Visier »
Mehr aus Ressort
Experten finden Schwachstelle
Sicherheitslücke: Die FAQ der Gematik »
Falsche Signatur des HBA
Friedenspflicht beim E-Rezept »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Wenn Signatur und Verordner nicht übereinstimmen
E-Rezept: Keine Retax bei Abweichungen der Arztangaben»
Angebliche Verstöße gegen DSGVO
Abmahnungen: Apotheken-Websites im Visier»
Sonderrezept für drei Wirkstoffe
T-Rezept: Änderungen ab August»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»