E-Rezept-Lösungen

Den Konnektor des Kollegen nutzen

, Uhr
Berlin -

Mit der Einführung des E-Rezepts verbinden viele Apotheker:innen eine große Sorge: Was ist, wenn die Technik ausfällt? Die Softwarehäuser arbeiten an Lösungen, um Ausfälle abzufangen. Pharmatechnik bringt mit dem Modul „Ixos Routing“ jetzt eine Option, bei dem sich Apotheken im Notfall mit ihrem Konnektor aushelfen können.

Fällt der Konnektor aus, hat die Apotheke keinen Zugriff mehr auf den Fachdienst, die Patient:innen können also keine E- Rezepte mehr in der Apotheke einlösen. Ein Zweit-Konnektor wäre eine mögliche Lösung, allerdings lassen sich die Geräte nicht einfach so umstecken und austauschen.

Bei Ixos Routing kann sich eine Apotheke im Vorfeld mit einer Partnerapotheke zusammentun und die gegenseitige Nutzung des jeweils anderen Konnektors vereinbaren. Voraussetzung ist, dass beide das neuere Betriebssystem von Pharmatechnik verwenden. Bei einem Ausfall soll die Software dann sofort und automatisch auf den Konnektor der Partnerapotheke umschalten, im einfachsten Fall handelt es sich um die eigene Filialapotheke. Wenn der eigene Konnektor repariert oder ausgetauscht ist, wird automatisch wieder auf den normalen Ablauf umgeschaltet.

Über diesen Konnektor laufen laut Pharmatechnik dann zwei Systeme parallel, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Die Einhaltung der Datenschutzvorschriften wird vom Softwarehaus garantiert. Aufgrund der Verarbeitungsgeschwindigkeit des Konnektors sollen beide Apotheken keinerlei Verzögerungen beim Zugriff auf den Fachdienst spüren. Voraussetzung ist eine formelle Erklärung, dass sich die Apotheken gegenseitig den Zugriff auf den Konnektor gestatten. Die Softwarelösung soll im September in alle Ixos-Systeme eingespielt werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Falsche Signatur des HBA
Friedenspflicht beim E-Rezept »
Mehr aus Ressort
Evaluation im Förderprogramm
Praxen geben Rückmeldung zum E-Rezept »
Neue Pläne für die Einführung
Hohes Gematik-Ziel: 25 Prozent E-Rezepte »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bayern fordert Nachschärfungen
Debatte um Infektionsschutzgesetz»
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Erhöhte Schmerzempfindlichkeit am ganzen Körper
Fibromyalgie: Chronisches Syndrom ohne Heilung»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»