Vektorimpfstoffe: Offene Fragen zur Immunantwort

, Uhr

Eine Möglichkeit für die hohe Wirksamkeit von Sputnik V ist laut Virologen das zweistufige Impfschema: Die erste Dosis beruht auf einem anderen Vektor als die zweite. Bei AstraZeneca wird mit der identischen Vakzine nach vier Wochen erneut geimpft. Beide Hersteller nutzen Adenoviren als Basis. Diese für den Menschen ungefährlichen Viren präsentieren das Spike-Protein von Sars-CoV-2 auf der Hülle. Auch diese Technologie ist relativ neu und innovativ. Mit Hilfe des Impfvirus wird die genetische Information des Coronavirus in die Zellen des Geimpften eingebracht. Bereits zugelassen sind Vektor-Impfstoffe gegen Dengue-Fieber und Ebola.

Unterschiedliche Adenoviren = höhere Wirksamkeit?

Nach der ersten Injektion kommt es nicht nur zur Ausbildung von Antikörpern gegen Sars-CoV-2. Auch gegen die Adenoviren entwickelt der Körper eine Immunantwort. Je nachdem, wie ausgeprägt die Reaktion des Immunsystems ist, kann es bei der zweiten Impfung zu einer geringeren Immunantwort kommen. Unter Umständen eliminiert der Körper die Viren bereits, bevor ausreichend menschliche Zellen befallen wurden. Um diesen Effekt zu vermeiden, basiert der russische Impfstoff auf zwei verschiedenen Adenoviren. Die erste Injektion basiert auf einem Adenovirus vom Typ 26 (rAd26), die Zweite auf einem Adenovirus vom Typ 5 (rAd5).

Die Immunreaktion könnte zumindest eine mögliche Erklärung für die zunächst unlogisch erscheinenden Ergebnisse der Wirksamkeitsstudien bei AstraZeneca sein. Die fälschlicherweise verabreichte geringere Dosis und die daraus resultierende geringere Immunreaktion gegenüber dem Adenovirus kann als Grund für die erhöhte Wirksamkeit angenommen werden. Die genauen Zusammenhänge sind jedoch noch nicht abschließend geklärt. AstraZeneca hat einen Adenovirus von Schimpansen gewählt. Aktuell wird diskutiert, für welche Altersklasse der Vektorviren-Impfstoff angewendet werden soll. Innerhalb der Zulassungsstudie war die Population von über 55-Jährigen zu gering um eine abschließende Beurteilung der Wirksamkeit in dieser Altersklasse zuzulassen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»