Falsche Zahlen: Spahn und Merkel irrten sich

, Uhr

Am Sonntag meldete das RKI insgesamt 162.496 gemeldete Fälle, was 195 pro 100.000 Einwohnern entspricht. Von Samstag auf Sonntag neu hinzugekommen waren 793 neu entdeckte Infektionen. Insgesamt starben 6649 Menschen in Folge der Lungenerkrankung. Am heutigen Monat meldete das RKI 162.496 Corona-Fälle, ein Plus gegenüber Sonntag von 793, das sind 195 Fälle pro 100.000 Einwohner. 6649 Personen sind an Corona verstorben. Aktuelle sind knapp 24.000 Personen infiziert. Das sind rund 0,03 Prozent der Bevölkerung.

Die Reproduktionszahl lag nach Schätzungen des RKI mit Stand Sonntag bei 0,74. Das bedeutet, dass zehn Infizierte etwa 7 bis 8 weitere Personen anstecken. Nach RKI-Schätzungen haben in Deutschland rund 132.700 Menschen die Infektion überstanden. Wie für andere Länder rechnen Experten aber auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle. Besonders hohe Zahlen registrierter Infektionen haben den Statistiken der Bundesländer zufolge Bayern mit mehr als 43.200 nachgewiesenen Fällen und mindestens 1933 Toten, Nordrhein-Westfalen mit mehr als 33.400 Fällen und mindestens 1287 Toten sowie Baden-Württemberg mit mehr als 32.300 bestätigten Fällen und mindestens 1422 Toten. Die Uhrzeit, wann ein neuer Tagesstand gemeldet wird, variiert von Bundesland zu Bundesland. Gerechnet auf 100.000 Einwohner verzeichnet Bayern mit einem Wert von 330,4 die meisten Infektionen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Großhandel Kippels (CDU) besucht Noweda
Kippels (CDU) besucht Noweda»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Chronische Nierenerkrankung
Astellas bringt Evrenzo bei Anämie»
Impfung oder Coronatests für Beschäftigte
Italien: Preisdeckel für Coronatests»
Bierflaschen mit brennbarer Flüssigkeit geworfen
Versuchter Brandanschlag auf Impfzentrum»