Corona-Impfung: Apotheke verpflichtet

, Uhr

In vielen Apotheken war die Corona-Impfung bereits ein Thema, entweder ausführlich diskutiert (20 Prozent) oder im Team am Rande besprochen (47 Prozent). 53 Prozent der Befragten würden es begrüßen, wenn alle Kollegen im Team geimpft würden. Wichtigste Argumente sind das Vermeiden von Quarantänesituationen (65 Prozent), der Schutz von Kollegen und die Sicherung des Betriebes (je 60 Prozent). Auch eine generelle Fürsorgepflicht (45 Prozent) und der Schutz der Kunden (43 Prozent) wurden genannt. 39 Prozent erhoffen sich eine Lockerung der Schutzmaßnahmen in der Apotheke.

28 Prozent stimmen allerdings nicht zu, dass sich das ganze Team impfen lassen sollte. Die Entscheidung für eine Impfung sollte jedem selbst überlassen sein, finden 67 Prozent. 53 Prozent verweisen auf Zweifel an der Sicherheit und 31 Prozent auf Zweifel an der Wirksamkeit der Impfstoffe.

55 Prozent der Apotheker und 31 Prozent der PTA finden, dass Apothekenmitarbeiter und andere Heilberufe eine moralische Pflicht haben, sich impfen zu lassen, um Kollegen und Kunden zu schützen. 46 Prozent der Apotheker und 23 Prozent der PTA fänden es unkollegial, wenn ihre Kollegen die Impfung verweigern. Dass es unverantwortlich ist, ohne Impfung weiter Kunden und Patienten zu versorgen, teilen allerdings nur 36 beziehungsweise 20 Prozent.

Auch einer Impfpflicht für bestimmte Gruppen stehen viele Befragte aufgeschlossen gegenüber: Am häufigsten sollten sich Pflegepersonal (46 Prozent) und medizinisches Personal (45 Prozent) impfen lassen. Bei Risikogruppen befürworten dies 40 Prozent, bei Polizei und Lehrern sind es 39 Prozent. Apothekenpersonal sollte nach Angabe von 36 Prozent geimpft sein, eine Impflicht für die allgemeine Bevölkerung fordern 28 Prozent.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Hochdosisimpfstoff für 60+
Grippeimpfung – Efluelda erklären »
Impfstoffkandidat zurückgezogen
Curevac gibt auf »
Mehr aus Ressort
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»