Sechs Überfälle in vier Wochen

Warnung an Apotheken: Feierabendräuber geht um! APOTHEKE ADHOC, 09.11.2018 09:45 Uhr

Berlin - Apotheker im Nordosten Berlins leben derzeit gefährlich: Ein Räuber treibt dort sein Unwesen und überfällt stets nach demselben Muster Apotheken kurz vor Feierabend. Mindestens sechs mal hat er in den letzten vier Wochen zugeschlagen, die Abstände zwischen den Überfällen werden kleiner. Die Polizei ist auf der Suche nach ihm – hätte aber einer betroffenen Apothekerin zufolge bereits mindestens einen Überfall verhindern können. Wie man sich in einer solchen Situation richtig verhält und sich selbst schützen kann, findet ihr in unserer Übersicht im LABOR von APOTHEKE ADHOC. 

Er kommt stets zur selben Zeit, zwischen sechs und sieben Uhr abends: Ein großer, stämmiger Mann bedroht Apothekenmitarbeiter mit einem Küchenmesser und verlangt das Geld aus der Kasse. Sobald er hat, was er will, verlässt er die Offizin – bisher unerkannt. Und er scheint sich in Richtung Innenstadt vorzuarbeiten: Sein erster Überfall war in Ahrensfelde, nordöstlich von Berlin. Von da an ging es in Richtung Südwesten: Neu-Hohenschönhausen, Alt-Hohenschönhausen und zuletzt, nämlich Mittwochabend, Weißensee.

Nur einen Tag vorher erwischte es die Adler-Apotheke von Arite Lemm auf der Konrad-Wolf-Straße in Alt-Hohenschönhausen. Gegen 18.20 Uhr betrat der Mann die Offizin. „Es scheint, als ob er die Apotheken vorher ausspäht und einen Moment abwartet, in dem keine Kunden da sind“, schätzt Lemm. „Er war ganz ruhig, hat mit dem Messer nicht rumgefuchtelt, sondern es nah am Körper gehabt und in ruhigem Ton das Geld aus allen Kassen verlangt.“ Drei Mitarbeiterinnen und sie selbst waren in dem Moment in der Apotheke.

„Meine Kollegin hat erst versucht, Zeit zu gewinnen. ‚Der Herr ist da‘, hat sie zu mir nach hinten gerufen und den Notfallknopf gedrückt“, erinnert sich Lemm. „Ich wusste gleich, wer mit ‚der Herr‘ gemeint ist. Ich bin dann nach vorn gekommen und habe ihm das Geld aus der Kasse gegeben.“ Der Überfall war für Lemm keine Überraschung. Denn seit Tagen sind die Verbrechen Gesprächsthema unter Apothekern im Berliner Nordosten. Sie informieren sich gegenseitig – weil die Polizei es nicht tut.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Barmer-Studie

Covid-19: Mehr Krankschreibungen bei Jüngeren»

Zulassung für Oktober angepeilt

Corona-Impfstoff: Nichts Neues von Biontech/Pfizer»

Kritik an vorschneller Zulassung wird lauter

Russischer Corona-Impfstoff heißt „Sputnik V“»
Markt

Apobank-Dividende

„Wir können und wollen, aber wir müssen auch dürfen“»

Frauengesundheit

Wechseljahresbeschwerden: Bayer kauft Kandy»

KBV-Zertifizierung abgeschlossen

Telemedizin: GKV zahlt Kry-Sprechstunden»
Politik

Feldmeier soll neuer BPI-Chef werden

BPI und Desitin: Zentgraf übergibt an Apotheker»

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»

Zwangsmitgliedschaft

Wenn der Pharmazierat keinen Kammerbeitrag zahlt»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Rückruf

Minirin: Emra folgt Kohlpharma»

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»

Rückruf

Loceryl: Axicorp, die Zweite»
Panorama

Automatische Formatierung

Wegen Excel: Forscher benennen Gene um»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

320 Millionen Euro Überschuss

Einbruch bei Ausgaben: Corona bringt AOK ins Plus»

Hilfe in letzter Minute

Das war knapp: Frau bekommt Wehen in Apotheke»

Staat päppelt Gesundheitswirtschaft

Österreich: Investitionsprogramm auch für Apotheken»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»