TV-Kampagne

30 Jahre im HV – und plötzlich Schauspieler Eugenie Ankowitsch, 13.12.2016 15:33 Uhr

Berlin - Mit seiner TV-Kampagne „Danke, Apotheke!“ setzt der Wort & Bild Verlag die vielfältigen Leistungen der Apotheken vor Ort in Szene. Gedreht wurde in Hamburg, in echten Apotheken und mit echten Apothekern. Egbert Waschulewski ist einer der Darsteller im TV-Spot. Im Gespräch mit APOTHEKE ADHOC zollt er Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe für dessen klare Positionierung für ein Rx-Versandverbot großen Respekt.

Echte Apotheker und PTA sollten es sein, keine Profi-Schauspieler, haben die Macher des TV-Spots „Danke, Apotheke!“ entschieden. Und wo findet man sie? Richtig, einfach in die Apotheke um die Ecke gehen und fragen, ob die Pharmazeuten mitmachen wollen. Genau das haben die Verantwortlichen beim Wort & Bild Verlag und der Produktionsfirma Mhoch4 gemacht. Und so standen sie ziemlich bald in der Apotheke am Paulinenplatz und luden Waschulewski zum Casting ein. Schließlich sei es ja nur ein Katzensprung bis zum Studio der Produktionsfirma. „Ich habe keine Sekunde gezögert“, erinnert sich der Apotheker.

Dann sei alles sehr schnell gegangen. Bereits für den nächsten Tag war das Casting angesetzt. Seit 30 Jahren steht der Pharmazeut hinter dem HV-Tisch seiner Apotheke, nun musste er plötzlich schauspielern. In einer Szene musste er einen Teddybären verarzten und dabei einem kleinen Jungen erklären, was er macht und warum. „Da ich eine vierjährige Enkeltochter habe, fiel mir die Rolle des sorgenden großväterlichen Apothekers überhaupt nicht schwer“, berichtet Waschulewski schmunzelnd. Das fanden offenbar auch die Produzenten: Noch am gleichen Tag sei die Zusage gekommen.

An zwei von vier Drehtagen war Waschulewski am Set. „Es war eine tolle Erfahrung“, berichtet er. Es sei verblüffend, dass für nur eine Minute TV-Spot tatsächlich mehrere Tage und der Einsatz von mehr als 50 Menschen notwendig seien. Beeindruckt zeigte sich der Apotheker außerdem von der lockeren und spaßigen Atmosphäre am Set einerseits und der hohen Disziplin aller Beteiligten andererseits. Erst gestern Abend konnte Waschulewski bei einer kleinen Premierenfeier das Endergebnis sehen. „Großartig“, lautet sein Fazit. Der Spot sei hochprofessionell und dennoch sehr emotional.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte