Securpharm-Panne: Falscher 2D-Code aufgedruckt

, Uhr

Der Rückruf auf Großhandelsebene sei direkt am ersten Tag erfolgt, erklärte eine Mundipharma-Sprecherin. Daher könnten allenfalls vereinzelt Packungen in Apotheken gelandet sein. Ein weiterer Fall ist beim Hersteller nicht bekannt. Mit dem Präparat ist Mundipharma zwar Rabattpartner bei verschiedenen Krankenkassen, die akut-Variante des Oxycodon ist aber nicht so gängig.

Beim Hersteller bedauert man den Vorfall sehr, der nebenbei auch einen nicht unerheblichen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat, da die gesamte Ware vernichtet werden musste. Der Sprecherin zufolge wurden interne Vorkehrungen getroffen, damit sich so etwas nicht wiederholt. Das Regierungspräsidium sei über den Vorfall informiert worden.

Nicht übereinstimmenden Angaben auf der Packung und im Data Matrix Code sind einer Securpharm-Sprecherin zufolge in Einzelfällen berichtet worden. „Soweit wir wissen, wurden diese von den Herstellern in der Regel unverzüglich behoben“, so die Sprecherin.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres