Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen

, Uhr

Zimmerhofer hatte Kontakt mit Kollegen, denen es genauso ging. Und die Apothekerin hätte durchaus Verständnis, wenn zuerst Krankenhäuser versorgt würden, wo die Maske dringender gebraucht würden. Aber die Apothekerin hat Kontakt zu mehreren Kliniken im Raum Düsseldorf. „Und von denen hat noch keine irgendwelche staatliche Lieferungen erhalten“, so Zimmerhofer. Aktuell hat sie wieder ein Angebot über einen „kleinen Posten Atemschutzmasken FFP2 + FFP 3“ bekommen – „Lieferung nur möglich solange Vorrat reicht“, schreibt der Händler.

Abda-Präsident Friedemann Schmidt hat das Problem gestern selbst angesprochen: Mit dem Thema Schutzausrüstung habe man „unbefriedigende Erfahrung“ gemacht. Angebote auf freiem Markt sei nur schwer einzuschätzen. Bei den zentralen Beschaffungsmaßnahmen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) seien Apotheken nur „sehr weit unten eingestuft“. „Das ist sehr unbefriedigend“, so Schmidt, denn „bei der ersten Beschaffungswelle stehen Apotheken nicht in der ersten Reihe.“ Bei weiteren Beschaffungswellen müssten Apotheker aber unbedingt berücksichtigt werden, auch wegen der zunehmenden Zahl von Botendiensten auch für infizierte Personen.

Apotheker Askan Fahr-Becker aus Fulda hatte bei seiner Apothekerkammer (Hessen) angerufen, um sich nach dem Bezug von Schutzkleidung zu informieren. Dort sei ihm aber mitgeteilt worden, das sei nicht Angelegenheit der Kammer. Fahr-Becker fühlt sich nicht gut vertreten: „Eine Kammer hat doch auch eine Fürsorgepflicht für ihre Mitglieder. Die könnten sich beim Gesundheitsamt oder dem Gesundheitsminister melden und dafür sorgen, dass die Apotheker bei der Verteilung der Schutzbekleidung nicht vergessen werden.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Versandverbot für Notfallkontrazeptiva
Switch-Vorbild „Pille danach“?»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»