Erkältungsmittel

RTL: Apotheken verkaufen immer das Teuerste APOTHEKE ADHOC, 07.01.2019 11:24 Uhr

Der zweite Test soll Aufschluss bringen. Wieder wird nach einem Nasenspray und „was gegen die Grippe“ gefragt. Die Apothekenmitarbeiterin will wissen, ob die Marke egal ist oder etwas bevorzugt wird. Alex ist es egal: „Was sie empfehlen, was gut sein soll.“ Er verlässt die Apotheke mit Kombipräparat und Nasenspray für 18,94 Euro. Jetzt ist Heike an der Reihe, auch sie bekommt die gleiche Empfehlung, fragt aber nach einer günstigeren Alternative und ob nicht Paracetamol alleine genüge. Das ginge auch, so die Apothekenmitarbeiterin, allerdings fehle das Belebende. Heike stört das nicht und zahlt 6,69 Euro und somit wieder etwa zwölf Euro weniger.

Geht es nach Dr. Simone Bodenhausen, hat Heike alles richtig gemacht. Die Ärztin gibt zu bedenken: „Kombipräparte enthalten oft Wirkstoffe, die bei Erkältungskrankheiten überhaupt nicht unbedingt notwendig sind. Sie bräuchten viel weniger einnehmen und auch mit viel weniger Nebenwirkungen rechnen, wenn sie nur die Monosubstanzen kaufen würden.“ Warum werden dann aber in der Apotheke teure Kombis empfohlen? Bodenhausen stellt eine Vermutung auf: „Mit den Erkältungsmitteln wird der meiste Umsatz gemacht, mehr als mit Schmerzmitteln. Kombis werden angeboten, weil Apotheker und Pharmazie deutlich daran verdienen.“

Was ist, wenn Kunden gezielt nach einem Wirkstoff fragen? Heike und Alex verlangen in der Apotheke Paracetamol und erhalten Präparate mit einem Preisunterschied von 1,35 Euro. Heike spart 50 Prozent und zahlt 1,35 Euro. „Der Hersteller ist unerheblich“, so Bodenhausen, der Wirkstoff sei schließlich der gleiche, egal von welcher Pharmafirma.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

PKV empfiehlt Versandapotheke

BGH soll Zuweisungsfall klären»

Phytohersteller

Tebonin ist kein „Teeküchenprodukt“»

Beratungstag

Lierac-Chef berät in Apotheke»
Politik

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Musterklage: Impotenz durch Finasterid»

Antibiotika

Brilique: Die Lösung gegen MRSA?»
Panorama

Schwangerschaftsvitamine

Warentest: Apothekenmarken überzeugen»

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»

Leukämie

Tausende registrieren sich nach TV-Serie als Knochenmarkspender»
Apothekenpraxis

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Marketing

Enten zu den Medikamenten!»

Insolvenzverfahren

Retaxfirma Protaxplus ist pleite»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»