Betriebsergebnis

Profit der Anderen: Apothekengewinn legt zu Lothar Klein, 16.11.2018 07:44 Uhr

Einen deutlichen Anstieg des Betriebsergebnisses gab es zuletzt von 2015 auf 2016: Damals stieg der Gewinn im Jahresvergleich um 7000 Euro auf 143.000 Euro. Für das Jahr 2017 weist die ABDA ein Vorsteuerbetriebsergebnis pro Apotheke von 144.000 Euro aus. Verglichen damit könnte das Betriebsergebnis 2018 auf über 150.000 Euro steigen.

Beim DAV-Wirtschaftsforum im April sah die Entwicklung noch nicht so rosig aus: Das steuerliche Betriebsergebnis von Apotheken sei weiter geschrumpft, teilten DAV-Geschäftsführerin Claudia Korf und Abteilungsleiter Dr. Eckart Bauer mit. Wegen des gestiegenen Umsatzes habe sich das Netto-Ergebnis zwar leicht positiv entwickelt. Die durchschnittliche Apotheke erwirtschaftete danach 143.543 Euro nach 142.622 Euro im Vorjahr. Die Umsatzverteilung zeige, dass eine durchschnittliche Apotheke 2,315 Millionen Euro Umsatz mache, allerdings lägen fast 62 Prozent der Apotheken unter diesem statistischen Mittelwert. Die meistvertretene Umsatzklasse mit 10,9 Prozent macht 1,75 Millionen Euro. Nach dieser Logik schneiden die größeren Apotheken auch weiterhin besser ab als umsatzschwache.

Die durchschnittliche Apotheke stagniere, attestierte der Verband rückblickend. Trotz der immer schneller sinkenden Zahl an Apotheken und der besseren Bezahlung von Rezepturen und Dokumentationen verschlechtere sich das Ergebnis der einzelnen Betriebe. Und die seit Jahren bekannte Spreizung der Umsätze nehme weiter zu. Dass der Absatz trotz steigender Bevölkerung gesunken sei, erklärte der DAV unter anderem damit, dass die Tendenz zu N3-Packungen zunehme.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»

Studie

Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheit berufsunfähig»

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»