APD-Jahrestagung

Pharmazieräte nehmen Botendienst ins Visier APOTHEKE ADHOC, 08.10.2018 12:50 Uhr aktualisiert am 09.10.2018 16:58 Uhr

Die ausreichende und sichere Qualitätskontrolle durch das Blisterzentrum sei nachzuweisen. Ein sicherer und valider Datenaustausch zwischen der auftraggebenden Apotheke und dem Blisterzentrum müsse „nachweislich gegeben sein“. Die Lieferung der fertigen Blister durch den Hersteller habe ausschließlich in die bestellende Apotheke zu erfolgen. Die Blister müssten dem Medikationsplan entsprechen, daher sind nach Auffassung der APD Leerblister nicht zulässig. Medikamente, die sich nicht verblistern lassen, müssen laut Bauer separat geliefert werden; Erinnerungshilfen durch Blister ohne Inhalt wollen die Pharmazieräte nicht mehr sehen.

Eine angemessene Endkontrolle der Blister sei „stichprobenartig und risikoorientiert in der Apotheke mit Dokumentation erforderlich“, erst dann könne nach Freigabe die Auslieferung durch die Apotheke erfolgen. Vollständig zu prüfen seien mindestens alle Medikationsänderungen und mindestens der Wochenblister eines Patienten vollständig zu prüfen. Eine Kopie der zugehörigen Herstellungs- und Prüfprotokolle der herstellenden Firma müsse in der Apotheke vorliegen. Die Betriebshaftpflicht sei entsprechend zu erweitern.

Außerdem bestätigten die Pharmazieräte einen Beschluss der Arbeitsgruppe für Arzneimittel-, Apotheken-, Transfusions- und Betäubungsmittelwesen (AATB), wonach die Umarbeitung einer bereits hergestellten Zytostatika-Lösung für einen anderen Patienten nicht zulässig ist, auch nicht nach §11/1 ApBetrO. „Es ist also weder erlaubt, Wirkstoff zuzugeben, zu entnehmen oder die Zubereitung zu verdünnen. Es sind deshalb alle Rückläufer grundsätzlich zu vernichten.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»

Diabetes

Apidra verbessert HbA1c»
Panorama

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»
Apothekenpraxis

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»