„Amazon muss den Schalter nur umlegen“

, Uhr

 

ADHOC: Wo stoßen solche Megakonzerne an Grenzen?
SCHMIDT: Internetriesen fällt es schwer, auf die Spezifika lokaler Märkte zu reagieren. Deshalb verstehen viele US-Konzerne Europa mit seinen vielen nationalen Märkten nicht. Wenn sich ein Geschäft nicht skalieren lässt, ist es nicht attraktiv. Alle Digitalunternehmen funktionieren gleich: Sie suchen sich die Rosinen aus, also Produkte mit starken Margen oder solche, die regelmäßig nachbestellt werden. Dann greifen sie nach dem ganzen Kuchen.

ADHOC: Wie das?
SCHMIDT: Der Fachbegriff ist Plattformökonomie: Amazon macht nicht alles selbst, sondern erzielt die Hälfte seines Umsatzes mit Händlern, die ihre Produkte über die Plattform vertreiben. Das schafft Vielfalt und macht wiederum Amazon unangreifbar. Und das werden künftig verstärkt auch Anbieter vor Ort sein.

ADHOC: Warum sollten Händler dabei mitmachen?
SCHMIDT: Weil man dort sein muss, wo die Kunden sind. Die Hälfte des Onlinehandels in Deutschland wird über Amazon abgewickelt – da muss ich mir überlegen, ob ich oben stehen will und auf Marge verzichte oder nicht. Die Antwort ist eindeutig: Allein in Deutschland ist die Zahl der aufgeschalteten Händler im vergangenen Jahr von 40.000 auf 65.000 gestiegen.

ADHOC: Welchen Versandanteil halten Sie für realistisch?
SCHMIDT: Ausgehend von 15 Prozent ohne Lebensmittel kann man sich leicht ausrechnen, wohin die Reise geht, wenn jedes Jahr 2 bis 3 Prozent hinzu kommen. Und je besser die Logistik, umso größer die Dynamik. Anders ausgedrückt: Es kann kein Zufall sein, dass die vier führenden Plattformen eine größere Börsenkapitalisierung haben als die 30 Dax-Konzerne zusammen.



Schmidt ist Keynote-Speaker bei VISION.A, der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau am 22. März in Berlin. Die Veranstaltung mit dem Who's Who der Apotheken- und Pharmabranche widmet sich dem digitalen Wandel in Pharma & Apotheke. Rund 450 Gäste werden im RADIALSYSTEM V erwartet. Weitere Informationen und Tickets: vision.apotheke-adhoc.de

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Bienen-Apotheken auf drei Plattformen
Essenslieferdienst Wolt bringt Apothekenexklusives »
Versandapotheke wächst kaum noch
Shop Apotheke: Zenit erreicht? »
25,5 Millionen Euro für Telemed-Startup
Warum Dermapharm bei Go Spring investiert »
Mehr aus Ressort
„Kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“
Nervliche Belastung: Inhaber stoppt Bürgertests »
Weiteres