Schönheitswettbewerb

Pharmareferentin will „Miss Germany“ werden Nadine Tröbitscher, 04.02.2017 09:34 Uhr

Berlin - Der älteste Schönheitswettbewerb Deutschlands wird 90 Jahre alt – zwischen 17 und 28 Jahre sind die Kandidatinnen, die zur Wahl der „Miss Germany“ antreten. Unter den 21 schönsten Frauen ist Christina Graß – „Miss Norddeutschland“ und Pharmareferentin.

Für die gelernte medizinische Fachangestellte ist „Miss Norddeutschland“ nicht der erste Titel. Sie war bereits „Miss Wangerooge“ und jeweils Zweite bei „Miss Presse“, „Miss Herbst“ und „Miss Niedersachsen“. Der aktuelle Titel qualifizierte sie zur Teilnahme bei der Wahl zur schönsten Frau Deutschlands. Schwester Madeleine hatte die heute 28-Jährige bereits 2011 zur ersten Teilnahme einer Miss-Wahl angespornt. Während ihrer Weiterbildung zur Pharmareferentin setzte sie aus; die Seminare nahmen die Wochenenden ganz in Anspruch. Seit zwei Jahren ist Graß in Hannover für einen naturheilkundlichen Komplexmittelhersteller unterwegs. In der Freizeit kümmert sich die gebürtige Hamburgerin um ihr Pferd „Quebracho“, das in einem Stall in Nienburg steht. Mindestens dreimal in der Woche fährt Graß beim Gestüt vorbei, wo sie das Tier in guten Händen weiß. „Zwei Mädels mit einer Reitbeteiligung kümmern sich um das Pferd“, sagt Graß. Seit Oktober besitzt sie das Tier. Seit sie im Berufsleben angekommen ist, hat Graß wieder an Schönheitswahlen teilgenommen. „Es macht Spaß und man lernt viele nette Leute kennen“, sagt sie. Im vergangenen Jahr hatte sie den ersten Contest als Zuschauerin besucht und wieder Lust bekommen. Die Hannoveranerin bereitete sich mit den anderen 20 Teilnehmerinnen im Europapark Rust auf die Reise auf die Kanaren vor. In der vergangenen Woche ging es nach Fuerteventura. Auf der spanischen Insel findet ein zehntägiges Trainingscamp statt.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte