Kriminalität

Überfall – und nun? Julia Pradel, 06.05.2016 11:43 Uhr



Gleichgültige, vorwurfsvolle oder abwertende Reaktionen vergrößern die Not der Betroffenen. „Man sollte zuhören und Verständnis für die Situation aufbringen“, empfiehlt Pelka Chefs und Kollegen. „Wenn man Veränderungen bemerkt, sollte man dies ansprechen und Hilfe anbieten, aber nicht aufdrängen.“

Wichtig ist aus ihrer Sicht, möglichst frühzeitig psychologische Hilfe anzubieten. Die BGW beispielsweise zahlt für Betroffene fünf probatorische Sitzungen bei einem Psychotherapeuten. Dafür muss die Unfallversicherung informiert werden. „Ist der Betroffene nicht körperlich verletzt, wird aber häufig überhaupt keine Unfallmeldung erstellt“, heißt es bei der BGW. Wenn Apotheker einen Raub bei der Versicherung melden, nimmt diese Kontakt zu den betroffenen Mitarbeitern auf und bietet ihnen die Vermittlung zu einem Psychotherapeuten an.

„Wichtig ist, dass man schnell handelt“, betont Pelka. „Denn auch bei psychischen Problemen gilt: Schnell hilft doppelt. Wenn man schon in einem Vermeidungsverhalten drin ist, dann wird es schwieriger, wieder heraus zu kommen.“ Wenn nichts getan wird, kann sich aus einer akuten Belastungsreaktion eine akute Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) oder eine Angststörung entwickeln. Unbehandelt kann diese zu einer depressiven Störung oder sogar zum Substanzmissbrauch führen.

Um das zu verhindern, sind auch die Angehörigen und Kollegen gefragt, ein Auge auf die Betroffenen zu haben. Pelka rät: „Man sollte auf Auffälligkeiten oder Wesensveränderungen achten: Meldet sich der Mitarbeiter krank? Wirkt er angespannt? Ist er schreckhafter als sonst? Will er nicht mit dem Rücken zum Verkaufsraum stehen?“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Frühjahrsbevorratung

Cetirizin Hexal kommt in dieser Woche»

Dr. Tu-Lam Pham bei VISION.A

„Wie instagrammable ist Ihre Apotheke?“»

Digitalkonferenz

VISION.A 2019 ist gestartet»
Politik

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»

Parallelhandel

BGH lässt Importeure stickern»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»