Mitarbeiter stehlen 360 Euro im Jahr

, Uhr



Statistisch gesehen stiehlt jeder Bundesbürger jährlich Waren im Wert von 26 Euro im Einzelhandel. Der durchschnittliche statistische Schaden pro Mitarbeiter beläuft sich hingegen auf 360 Euro im Jahr. „Daran lässt sich leicht erkennen, dass wenige unehrliche Mitarbeiter enorme Schäden verursachen, während bei Kundendiebstählen die Häufigkeit der Taten zum deutlichen höheren Gesamtschaden führt“, so das Fazit des EHI.

Bei der Ursache der Inventurdifferenzen vermerkt das Handelsinstitut deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen: Im Lebensmittelhandel entfallen Experten zufolge 24 Prozent auf die eigenen Mitarbeiter und „nur“ 52 Prozent auf die Kunden. Im Bekleidungshandel werden 63 Prozent auf die Kunden und 15 Prozent auf die Angestellten zurückgeführt.

Einzelunternehmen haben laut EHI ein größeres Vertrauen in ihre Mitarbeiter als Handelsketten: Vertreter schätzen, dass 9 Prozent der Fälle auf ihr Personal zurückzuführen ist. Sie gehen davon aus, dass 63 Prozent der Inventurdifferenzen auf ihre Kunden und weitere 24 Prozent auf Fehler in der Organisation zurückzuführen sind. Filialisten haben hingegen in 23 Prozent der Fälle ihre Mitarbeiter im Verdacht und nur in 54 beziehungsweise 15 Prozent der Fälle ihre Kunden oder die eigene Organisation.

Im Kampf gegen Ladendiebstähle haben die Einzelhandelsunternehmen im vergangenen Jahr laut EHI rund 1,3 Milliarden Euro investiert. 94 Prozent der Betriebe setzen auf Mitarbeiterschulungen. An zweiter Stelle folgt die Datenauswertung der Warenwirtschaft in 83 Prozent der Unternehmen. 70 Prozent setzen auf eine offene Kameraüberwachung und 68 Prozent der Unternehmen führen Kassenauswertungen durch, laut EHI vor allem, um Mitarbeiterdelikte einzudämmen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++
Personalsuche in der Apotheke: Wie wichtig ist das Arbeitszeugnis? Jetzt abstimmen! »

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Trotz Heimbelieferung und Ärztehaus
Personalmangel: Filialleitung weg, Apotheke dicht »
Auskunft auch für Apotheken gefordert
Impfstatus: Apothekenteams für Auskunftspflicht »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»