AOK Nordwest: 20,90 Euro Windelpauschale

, Uhr



Schwintek kann nachvollziehen, dass die Pauschalverträge kritisiert werden. „Bei einigen Krankenkassen sinkt die Pauschale immer weiter, die Versorgung von schwer Betroffenen wird damit immer schwieriger – es sei denn, sie zahlen drauf“, so Schwintek. Die Knappschaft zahlt beispielsweise eine monatliche Pauschale von 15 Euro. Mit der Pauschale der AOK Nordwest sei eine ausreichende Versorgung der Inkontinenzpatienten möglich. „Die Pauschale errechnet sich aus dem Bedarf von leicht und schwer erkrankten Patienten“, sagt Schwintek.

Der neue Hilfsmittelvertrag gilt automatisch. Den Apothekern wird aber die Möglichkeit eingeräumt, aus der Inkontinenzversorgung auszutreten. Bis zum 8. Juni sollen sie den Widerspruch verkünden. „Der Ein- und Ausstieg in den Vertrag ist jederzeit möglich.“

Bisher hätten beim Verband in Westfalen-Lippe nur wenige Apotheker ihren Rücktritt vom Vertrag erklärt. Beim Verband in Schleswig-Holstein sei noch kein Trend erkennbar, da das Schreiben an die Apotheker erst vor Kurzem verschickt wurde.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»