Haben Sie homöopathieverträgliche Zahnpasta?

, Uhr

Kein Grund für Zweifel, wenn das der Heilpraktiker sagt, muss das doch stimmen. Nach der Lehre der Homöopathie können Homöopathika durch manche Substanzen und Einflüsse „antidotiert“ werden. Deshalb wird bei der Einnahme derartiger Präparate dazu angeraten, auf bestimmte Stoffe zu verzichten. Schließlich soll die Homöopathie wirken und nicht am Verhalten der Patienten scheitern!

Leider habe sie verschlafen, rechtzeitig für Ersatz zu sorgen, räumt die Dame noch ein. Na gut… „Wir haben Produkt X da, das können Sie auf jeden Fall zeitgleich mit ihren Globuli verwenden. Es gibt keine Interaktionen.“ Die Kundin ist erfreut und möchte, dass ich das für sie zurücklege. „Ich mache mich sofort auf den Weg. Toll, dass Sie heute vor Ort sind.“

Die ABDA-Datenbank zeigt bei Globuli keine Wechselwirkungen an – komisch. Das „muss“ doch bei den Hinweisen für den Patienten stehen? Ich meine, wenn die Zuckerkügelchen apothekenpflichtig sind, dann liegt das doch nahe. Unverantwortlich… Sogar die Homöopathen sind konsequenter als wir. Ich schaue mir den Preis an, die Packung mit 75 ml Inhalt kostet 4,50 Euro. Eine normale und relativ qualitative Marken-Zahnpasta kriegt man doch schon für 0,65 Euro…? Die homöopathischen Potenzen könnten auch hier Anwendung finden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

„Corona hat Apotheken selbstbewusst gemacht“
Overwiening: Mit uns wäre die Impfquote höher »
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Corona hat Apotheken selbstbewusst gemacht“
Overwiening: Mit uns wäre die Impfquote höher»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»