Apotheken Geschäftsklima Index (AGI)

Geschäftsklima: Apotheker erwarten düstere Zeiten

, Uhr

Die aktuelle Geschäftslage beurteilt ein Drittel der Inhaber (32 Prozent) trotz allem als gut, fast ebenso viele (28 Prozent) dagegen als schlecht, 39 Prozent bezeichnen die Situation als befriedigend. Im Vergleich zum Vormonat hat sich der Wert zwar leicht verbessert, ausgehend allerdings von einem recht niedrigen Niveau – im Juni war die Stimmungslage sogar insgesamt negativ.

Bellartz sieht aber auch Dinge, die Mut machen: Über Botendienste und digitale Angebote könnten die Apotheker ihr Geschäft stützen und vielleicht sogar ausbauen. „Unternehmerisch betrachtet ist das eine spannende Zeit, eine Zeit der Herausforderung und hier wird sich nochmal die Spreu vom Weizen trennen. Diejenigen, die jetzt gerade aktiv sind, werden erfolgreich sein.“ Der Markt habe schon viele gesetzgeberische Maßnahmen und Marktveränderungen verkraftet und werde auch diese Krise überstehen. Immerhin hätten die Apotheken ihre Bedeutung während der Pandemie mehr als einmal bewiesen.

An der Befragung zum AGI für den Monat Juli nahmen vom 2. bis 6. Juli 2020 insgesamt 102 verifizierte Apothekeninhaber teil.

Zur Podcast-Folge: „Geschäftsklima: Apotheker erwarten düstere Zeiten“

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»