Erkältungsmarkt: Neuzugänge überzeugen nicht

, Uhr

Und welche Produkte werden im Beratungsgespräch aktiv empfohlen? Bronchipret konnte Prospan in der Kategorie „Husten – pflanzlich/homöopathisch“ vom Spitzenplatz verdrängen; Monapax konnte hier im Vergleich zum Vorjahr deutlich zulegen. Unter den nicht-chemischen Mitteln gegen Halsschmerzen konnte Tonsipret zulegen, Ipalat verlor deutlich. Bei den klassischen Halsschmerztabletten konnte sich Tantum Verde in der Empfehlung empor arbeiten, dafür verloren Produkte wie Lemocin und Neo-Angin.

Bei den Nasensprays wurde Nasic laut Umfrage seltener empfohlen als im Vorjahr, liegt aber noch an der Spitze. Bei den pflanzlichen Erkältungspräparaten hat Soledum verloren, Umckaloabo konnte in der Gunst der Apothekenteams zulegen.

An der Befragung nahmen 502 Personen teil. Ausgewertet wurden die Antworten von 77 Inhabern/Apothekenleitern, 50 Filialleitern, 120 angestellten Apothekern und 358 PTA. 358 der Befragten waren weiblich, 144 männlich. Insgesamt wurden 114 Produkte von 50 Herstellern für die Befragung ausgewählt.

Die vollständige Studie, Analysen und Grafiken, Tabellenband und Management Summary kann hier kostenpflichtig bestellt werden. APOSCOPE betreibt Online-Marktforschung im Apotheken- und Pharmamarkt und verfügt über ein verifiziertes Expertenpanel aus Apothekern und PTA.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»