„Der goldene Weg“

eRezept: Oberhänsli will Prämie für Ärzte Alexander Müller, 27.06.2019 15:06 Uhr

Berlin - Die Versandapotheken warten sehnsüchtig auf die Einführung des eRezepts. Das gilt – Stand heute – vor allem für die ausländischen Anbieter, die ihre Kunden mit zusätzlich mit Rx-Boni locken können. Walter Oberhänsli, CEO der Schweizer Zur Rose, erklärte beim Kongress des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA), worauf es bei der Marktdurchdringung ankommt und warum sich kein Produkt besser für den Versandhandel eignet als das Arzneimittel.

Nachdem Morten Elbæk Petersen, CEO der Plattform sundhed.dk, den Kongress mit einem Vortrag über das dänische System der digitalen Gesundheitsversorgung eröffnet hatte, konnte Oberhänsli Markteinblicke geben. In der Schweiz gebe es das eRezept bereits seit 2002, allerdings sei die Einführung hier auch leichter gewesen, weil es kein explizites Verbot gegeben habe. Der Markt konnte sich langsam entwickeln.

In Deutschland hat sich die Politik mit Verzögerung aber jetzt sehr aktiv der Sache angenommen – zur Oberhänslis Freude. So eine Chance bekomme man als Unternehmer nur einmal im Leben, hatte unlängst geäußert. Der Zur Rose-Chef rechnet mit einer schnellen flächendeckenden Einführung des eRezepts in Deutschland. Der Hebel werde die Honorierung der Ärzte sein. „Wenn der Arzt eine andere Vergütung bekommt, weil er elektronisch rezeptiert, das ist der goldene Weg“, so Oberhänsli.

Goldene Zeiten sieht der Zur Rose-CEO ohnehin für den Arzneimittelversandhandel: „Es gibt kein Produkt, dass sich so gut für den Versand eignet wie das Arzneimittel“, sagte Oberhänsli. Die Packungen seien klein und zum Teil müsse sich der Patient das Produkt nicht einmal selbst aussuchen, weil der Arzt es verordnet habe. Während er nie verstanden habe, warum man sich Schuhe im Internet kaufen sollte, sieht er Arzneimittel als Marktsegment eher als vergleichbar mit Büchern an.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»
Politik

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »