Den Angestellten bleibt in solchen Fällen meist nur, mit der Polizei zu drohen und diese auch möglichst schnell zu verständigen. Außerdem ist das Personal in dieser Berliner Apotheke angewiesen, immer mindestens zu zweit vorne zu sein.

Die Berliner Apotheke hat darauf reagiert und hochwertige Nahrungsergänzungsmittel von der Frei- in die Sichtwahl umgezogen. Hinter den HV-Tisch hat sich zumindest bislang kein Dieb gewagt. Einige Hersteller bieten den Apothekern daher Leerpackungen für die Sichtwahl an, die beim Kauf gegen Originalpräparate eingetauscht werden können.

Diesen Trick können Apotheker natürlich auch selbst vornehmen. Ein Kollege hat alle Tiegel hochwertiger Kosmetik aus den Packungen geräumt und nur noch Dummys in der Sichtwahl stehen. Weil sich leere Packungen für die Kunden nicht schön anfühlen, hat er Steine eingefüllt. Das bedeutet zwar einigen Aufwand, wenn die separat gelagerten Packungen hervorgeholt werden müssen, schützt aber zumindest vor Verlust. Und wenn doch einmal ein Kunde zugreift, kann der sich zu Hause schön ärgern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»