Eystrup

„Die Apotheke ist meine beste Entscheidung“ Carolin Bauer, 16.04.2018 14:01 Uhr

Berlin - Apotheke kann Spaß machen: Carolin Buberl ist seit mehr als drei Jahren Inhaberin der Linden-Apotheke im niedersächsischen Eystrup und von ihrem Beruf begeistert. Sie engagiert sich für die Region und hält an Traditionen fest: Viele Kunden sind ihr besonders dankbar, dass sie die apothekeneigene Schnapsproduktion des Vorgängers nach dessen Geheimrezept weiterführt.

Als Buberl Anfang 2015 Unternehmerin wurde, war die Apothekerin eigentlich nicht bereit für die Selbstständigkeit. Apotheker Rolf Ehmen suchte einen Nachfolger für die 1951 eröffnete Landapotheke. Über Bekannte kam er zu Buberl, die aus Eystrup stammt. Die Pharmazeutin war jedoch schwanger. „Mein Mann riet mir, die Chance zu nutzen“, sagt sie und bereut bis heute nichts: „Das war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe.“

Die Pharmazeutin übernahm nicht nur Einrichtung und die 13 Mitarbeiter. Auch das geheime Rezept des Kräuterschnapses „Eystruper Klerwärk“ gab ihr Ehmen mit. „Er hat mir selbst überlassen, ob ich den Schnaps herstellen will“, sagt sie. Die Pharmazeutin entschied sich aus zwei Gründen dafür: Das 38-prozentige Alkoholgetränk sei immerhin ein Stück Eystrup und werde von sehr vielen Kunden gekauft.

Zudem sei die Herstellung interessant. Zunächst werden 14 verschiedene Kräuter, darunter etwa Kümmel abgewogen und mit einer Walzmühle gemahlen. Anschließend landet die Menge im Alkohol und diese Mischung im Perkolator. Über etwa vier Wochen werden die Inhaltsstoffe herausgezogen. Dann setzt Buberl eine Zuckerlösung an, fügt die Geheimzutaten hinzu und füllt den Schnaps letztlich ab.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Die Vorzüge des Herbstnotdienstes»

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»
Apothekenpraxis

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »