Die Angst der Deutschen vor dem Plastikgeld

, Uhr

Immer wieder rauscht die Schlagzeile „Bargeld soll abgeschafft werden“ oder, schlimmer noch „Die Politiker wollen uns das Bargeld wegnehmen“ durchs Land. Dem folgen Empörung, Entrüstung und dann bezahlt man weiterhin bar. Sicher ist sicher. So lange es geht. Im Land der Dichter und Denker könnte man doch auch da einmal darüber nachdenken.

Eine gute Initiative für das Umgewöhnen an Cashless Payment wäre eine Aktion der Apotheker. Es ist ein Berufsstand, dem viele Menschen vertrauen und wenn in der Offizin diese Zauberkästchen stehen, dann ist das vertrauenserweckend. Und was die Apotheker praktisch finden, kann der Kunde zumindest einmal näher betrachten. Bezahlexperten in aller Welt arbeiten an den Feinheit der NFC-Bezahlsysteme. Positiver Nebeneffekt in der Offizin: Der Kontakt und damit die Ansteckungsgefahr wird minimiert.

Heute hält man seine EC-Karte an ein Kästchen und die Summe wird vom Konto abgebucht. Eines Tages wird es reichen, einen Ring, das Brilli-Armband oder im Vorübergehen den Schal an das Kästchen zu halten. Design trifft Cashless Paying. Vielleicht druckt das Brilli-Armband abends dann die persönliche Tages-Abrechnung aus. Und das Wort Servicewüste streichen wir aus unserem Wortschatz.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Großhandel Kippels (CDU) besucht Noweda
Kippels (CDU) besucht Noweda»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Chronische Nierenerkrankung
Astellas bringt Evrenzo bei Anämie»