An seinen Apotheken führt kein Weg vorbei

, Uhr



Die Apotheke sei außerdem mit einer modernen LED-Beleuchtung ausgestatteten, die sich individuell gestalten lasse. „Wenn wir beispielsweise eine Aktion mit Vichy machen, dann können wir das Regal mit entsprechenden Produkten blau anstrahlen und sie so vom Rest hervorheben“, erklärt der Apotheker. Obwohl er auch in der neuen Apotheke keine LED-Bildschirme angebracht hat, hat der Apotheker vorausschauend alle Voraussetzungen dafür schaffen lassen. „Sollten wir uns irgendwann einmal gegen eine Freiwahl mit echten Produkten und für Bildschirme entscheidenden, ließe sich das ohne größeren Aufwand bewerkstelligen“, sagt er. Noch steht der Apotheker aber solchen Tendenzen eher skeptisch gegenüber. „Einerseits habe ich es einfach lieber haptisch“, sagt er. Andererseits findet der Apotheker Displays auch aus Diskretionsgründen fragwürdig.

In den vergangenen Monaten hat der Apotheker mehr Zeit mit Planung und Strukturierung verbracht, als ihm lieb war. Eine besondere Herausforderung sei die Mitarbeiterplanung gewesen. Sie sei ein einziger „Eiertanz“. „Wenn man zehn Mitarbeiter zu einem bestimmten Datum einstellt und dann erst in zwei Monaten aufmacht, hat man ruck, zuck mehrere zehntausend Euro Zusatzkosten, denen auf der anderen Seite keine Einnahmen gegenüberstehen“, rechnet er vor. Stelle man zu wenige Mitarbeiter zum Eröffnungstermin ein, könnten daraus Stress und Überforderung resultieren. „Das wäre kein guter Anfang für die neue Apotheke“, gibt Haupt zu bedenken.

Letztendlich hat der Apotheker zehn neue Mitarbeiter zur Öffnung der Apotheke im Juni neu angestellt. Zum Oktober sollen noch weitere hinzukommen. Die bisherigen 20 Mitarbeiter der Bären-Apotheke teilte Haupt auf beide Apotheken auf. Die bewährten Fachkräfte sollen die Abläufe etablieren und die Philosophie des Unternehmens an die neuen Kollegen vermitteln. „Außerdem sehen so unsere Kunden auch in der neuen Apotheke bekannte Gesichter“, betont Haupt. Die Zeit bis zur Eröffnung des Shopping-Centers will Haupt nutzen, um die Prozesse in der neuen Apotheke zu optimieren und die Kommunikation der beiden Apotheken reibungslos zu gestalten. Wenn es Ende Oktober richtig losgeht, soll alles stehen und problemlos funktionieren.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»