An seinen Apotheken führt kein Weg vorbei

, Uhr



Die vergangenen anderthalb Jahre sind für den Apotheker sehr turbulent gewesen. Durch die Kernsanierung des Shopping-Centers, das zur ECE-Gruppe gehört, musste die Bären-Apotheke einen deutlichen Rückgang der Laufkundschaft verkraften. „Viele Kunden gingen davon aus, dass die Apotheke auch geschlossen wurde“, berichtet Haupt. Es habe gedauert, bis man den Kunden vermitteln konnte, dass nur das Einkaufszentrum zu ist. „Unser Glück war, dass wir für eine Apotheke in der Innenstadtlage eine recht große Stammkundschaft haben“, sagt Haupt. Sie hätten der Apotheke die Treue gehalten. „Es hat sich ganz deutlich gezeigt, dass es sich lohnt, auf gute Beratung zu setzen“, so der Apotheker. „Wenn Menschen Vertrauen in ihre Apotheke haben, dann kommen sie trotz widriger Umstände.“

Auch mussten die Eingänge der Bären-Apotheke, die nur wenige Jahre zuvor umfassend modernisiert wurde, umgebaut werden. „Unser ursprünglicher Haupteingang führte direkt in die Passagen“, erklärt Haupt. Bei der Kernsanierung musste er aus Brandschutzgründen komplett geschlossen werden. Deshalb musste der Nebeneingang zur Straße zu einem Haupteingang umgebaut werden. „Wir leben seit Januar 2016 praktisch auf einer Baustelle“, sagt Haupt mit etwas Galgenhumor.

Parallel dazu startete die Planungsphase und anschließend die Bauarbeiten für die neue Haupt-Apotheke. Allen, die eine Apotheke neu aufbauen, empfiehlt Haupt eine enge Zusammenarbeit mit den Behörden. „Ich habe unter anderem das Gesundheitsamt und die Amtsapothekerin bei jedem Schritt vorab kontaktiert und das Ganze mit ihnen besprochen“, sagt Haupt. „Dadurch konnte ich viele teure Fehler vermeiden.“ Er sei positiv überrascht gewesen, wie unterstützend sich die Behörden während der gesamten Bauphase zeigten. Dank der engen Kooperation habe die Abnahme der Haupt-Apotheke nur rund zwei Stunden gedauert.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»