Bareinzahlung: PKA macht Kasse

, Uhr



Nach und nach wurde das Ausmaß des Schadens deutlich: „Sie hat alles Mögliche gestohlen: Kosmetik, Vitamine, Kopfschmerztabletten, Desinfektionsmittel, Stomaartikel für ihren angeblich kranken Mann – aber auch Waren des täglichen Bedarfs, wie etwa Kaffee oder Tütensuppen“, zählt der Apotheker auf. Außerdem zweigte sie mehrere zehntausend Euro Bargeld ab. Den Arbeitszeitbetrug schätzt er auf zwei bis drei Stunden pro Monat.

Als der Apotheker dann mit den früheren Arbeitgebern der PKA sprach, wurde offensichtlich, dass alle dasselbe erlebt hatten: gestohlenes Geld, geklaute Waren und Arbeitszeitbetrug. „In einer Apotheke hat sie selbst Toilettenpapier mitgehen lassen“, erzählt der Apotheker. Sie sei auch strafrechtlich mehrfach in Erscheinung getreten, hörte er von den ehemaligen Arbeitgebern.

Immer wieder wurden auch andere Angestellte Opfer der PKA. „In einer Apotheke wurde sie dabei erwischt, wie sie Geld aus dem Portemonnaie einer Kollegin nahm“, so der Apotheker. „Und das war kein Einzelfall: Da immer wieder Geld in den Brieftaschen fehlte, stellte man ihr in dieser Apotheke eine Falle.“ Er muss davon ausgehen, dass auch seine Angestellten betroffen waren. Besonders ärgerlich: „Eine Kollegin erinnert sich jetzt daran, wie sie der PKA eine Creme geschenkt hat, die sie sich angeblich nicht leisten konnte – das trifft unsere Mitarbeiter noch einmal mehr“, erzählt er.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++
Personalsuche in der Apotheke: Wie wichtig ist das Arbeitszeugnis? Jetzt abstimmen! »

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Trotz Heimbelieferung und Ärztehaus
Personalmangel: Filialleitung weg, Apotheke dicht »
Auskunft auch für Apotheken gefordert
Impfstatus: Apothekenteams für Auskunftspflicht »
Mehr aus Ressort
Inhaber erklärt Lieferkonzept
Botendienst: Einmal pro Woche reicht »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»