Betrüger verurteilt

Aus Ärger über Kasse: 1000 Rezepte gefälscht APOTHEKE ADHOC, 15.05.2019 15:22 Uhr

Bei seiner Betrugsmasche hat sich der Verurteilte offenbar geschickt angestellt: Die Verordnungen, die er falsch abgerechnet hatte, gab es wirklich. Ein Arzt hatte regelmäßig Nahrungsmittel für die Magensonde seiner Frau verordnet. Was der Ehemann verschwieg: In Wirklichkeit konnte sie weiche Nahrung zu sich nehmen. Daraufhin fälschte er den Stempel einer lokalen Apotheke – und das offenbar sehr gut. Nur bei genauerer Betrachtung falle auf, dass das Layout im Detail anders ist als der echte Stempel. So schickte er jahrelang regelmäßig vermeintlich von der Apotheke bediente Rezepte an die Versicherung und ließ sich das Geld erstatten.

Dabei wurde mutmaßlich der Großteil der erschlichenen Erstattungen nun vor Gericht gar nicht verhandelt: Nur die Fälle von Oktober 2012 bis August 2014 waren Gegenstand der Anklage. Ältere Fälle waren teilweise schon verjährt, außerdem trugen die Erstattungsanträge erst ab September 2012 eindeutig seine Unterschrift. Allein in diesen weniger als zwei Jahren hatte er die Kasse aber bereits um 88.664 Euro betrogen.

Auf die Schliche gekommen war ihm ein Versicherungsjurist, der den Erstattungsantrag prüfte. Ihm war ein Fehler in der PZN aufgefallen: Sie war nicht achtstellig, wie seit 2013 vorgeschrieben – eigentlich kein Grund zur Sorge: „Wir gingen von einem Schreibfehler aus und riefen bei der Apotheke an“, zitiert die BZ den Juristen. Damit stieg die Verwirrung aber vorerst. Denn bei Nachfrage in der Apotheke stellte sich heraus, dass das besagte Mittel dort nie eingekauft wurde. „Ich kann ja nichts verkaufen, was ich nichts selbst eingekauft habe, und wir haben festgestellt, dass wir da gar nichts verkauft hatten“, so die Inhaberin.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»

Windel-Dermatitis

Apotheker-Popo-Creme bis New York verschickt»

Skonto und Rabatt

Wegen TSVG: Großhändler passen Konditionen an»
Politik

Landapotheken

„Die sächsischen Apotheker dürfen die Sozialministerin auf ihrer Seite wissen“»

ACAlert zur Europawahl

Apotheker wollen keine Gesundheits-EU»

ACAlert zur Europawahl

Inhaber lieben die CDU»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Vaginalatrophie in der Menopause

Intrarosa: Theramex bringt DHEA-Zäpfchen»

Krebsmedikamente

Bavencio gegen Nierenzellkarzinom»

Neue Warnhinweise in den USA

Zopiclon & Co: Lebensgefährliches Schlafwandeln»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie haben doch genug davon“»

Mit Kreativpreis ausgezeichnet

Apotheke erklärt Erfolgsrezept»

Werbekampagne

eRezept: Apotheker kapern DocMorris-Plakat»
Apothekenpraxis

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»

Pharmazeutische Bedenken

Sonder-PZN: TK will Apotheker sprechen»
PTA Live

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»

Zeckenbisse

Fresh-up: Borreliose»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»