Auf dem Rezept: Apothekerin stichelt gegen Versender

, Uhr

Es ist nicht das erste Rezept, das die Apothekerin mit einer individuellen Botschaft beschriftet hat. Als sie einmal ein Läusemittel nicht erhalten konnte, malte sie sogar die kleinen Tierchen auf die Verordnung. Für ihre Grüße an die Retaxstelle bekommt sie Zuspruch – von Kunden und aus dem Kollegenkreis. „Eigentlich müssten das viel mehr machen“, sagt sie. Doch viele sagten, sie trauten sich nicht, weil der Chef das nicht gern sehe.

Eine Antwort auf ihre Nachrichten hat sie von Krankenkassen bisher noch nicht erhalten. „Ich weiß gar nicht, ob die Kasse das überhaupt wahrnimmt, da sie nur einen Rezept-Scan erhalten.“ Ihre „Form des Protests“ werde sie aufrecht erhalten. „Für mich ist das sehr wichtig. Mir geht es um die Vor-Ort-Apotheken“, betont die Pharmazeutin. Wenn die Standesvertretung es nicht schaffe, Aufmerksamkeit zu erzeugen, müssten es die Apotheken selbst tun.

Die Defektenliste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) fasst aktuell 21 Seiten. Doch das Dokument dürfte nicht vollständig sein. Es handelt sich um eine Selbstverpflichtung. Urapidil etwa ist nicht erfasst. Takeda will die 30er-Stärke ab Mitte Juli und die 60er-Stärke ab Mitte Juni wieder liefer können. Die 90er-Stärke ist erhältlich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Letzte Hoffnung E-Rezept
Zur Rose verliert Rx-Geschäft »
Namen und Adressen im Netz angeboten
Zur Rose: Kundendaten geklaut? »
Bienen-Apotheken auf drei Plattformen
Essenslieferdienst Wolt bringt Apothekenexklusives »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»