Lieferservice

Apothekerin will Rezeptkunden mitnehmen Alexander Müller, 16.07.2018 07:55 Uhr

Und das geht so: Die Kunden könnten ihr Rezept per Fax oder E-Mail an die Apotheke schicken oder in einen Freiumschlag stecken und bekommen die Medikamente nach Hause gebracht: „Die Belieferung nach Elmshorn und Umgebung erfolgt durch unseren Botendienstmit eigenen Lieferfahrzeugen“, heißt es. Bei Rückfragen zur Bestellung sollen die Patienten telefonisch kontaktiert werden. Diese können bei Beratungsbedarf ihrerseits natürlich in der Apotheke anrufen. Ansonsten kommt nur der Bote.

Die Lieferung ist allerdings nur bei oder in Verbindung mit Rx-Bestellungen kostenlos. Ordert der Kunde OTC-Arzneimittel oder freiverkäufliche Produkte, fällt eine „Kostenbeteiligung“ von 4,50 Euro an. Erst ab einem Mindestbestellwert von 40 Euro ist die Fahrt nach Elmshorn kostenlos. Dafür hält Niemeyer die niedrigen Onlinepreise von Apo-Rot.

Der Lieferservice ist allerdings in einer rechtlichen Grauzone. Denn einen Botendienst sieht die Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) nur für den Einzelfall vor. Über die Definition von Einzelfall streiten die Gelehrten, für pauschale Lieferangebote benötigt die Apotheke nach einhelliger Meinung aber eine Versanderlaubnis.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

Umsatzsteuerstreit

Michels: Verjährungsverzicht „könnte sinnvoll sein“»

Versorgungsmodelle

Ramelow will Ärztegenossenschaften aufbauen»

Schmidt fordert eRezept-Monopol

DAV-WebApp: Gute Lösung – ohne Wettbewerb»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Erneuter Prozess um Gießener Ärztin»

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»
Apothekenpraxis

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»