Apothekerin testet Umschau gegen My Life

, Uhr

Mehrfach sei es vorgekommen, dass die Kunden gar nicht zwischen den beiden Heften unterschieden, berichtet Bergmann weiter. My Life sei dann etwa als „die neue Umschau“ abgefragt worden. „Für viele Leute ist das einfach ‚das Apothekenmagazin‘“. Da sich der Newcomer sehr bewusst an das Angebot des Platzhirschs angelehnt hat, ist die Verwechslungsgefahr in der Tat groß.

Bergmann hat sich letztlich für My Life entschieden und die Umschau zum Jahresende gekündigt. Der Vorteil besteht aus ihrer Sicht aus dem Zusammenspiel der Zeitung mit der Plattform IhreApotheken.de. Der Kunde werde zudem über die anderen Burda-Hefte und aktuell auch im Fernsehen auf die Apotheke vor Ort aufmerksam gemacht. „Für mich ist das Angebot günstiger und ich bekomme die TV-Werbung – und zwar nicht für die Zeitung, sondern für die Plattform IhreApotheken.de, wo der Kunde gezielt seine Stammapotheke anwählen kann“, so Bergmann.

Der Wort & Bild Verlag ist über die Initiative Pro AvO ebenfalls an der Entwicklung einer Plattform beteiligt. Aber dieses Angebot befindet sich noch in der Entstehung. Bei Pro AvO geht man davon aus, dass der Startschuss erst mit der Einführung des E-Rezepts fällt. Neben dem Verlag sind die Noventi, die Großhändler Gehe und Sanacorp sowie BD Rowa mit von der Partie. Zwischenzeitlich haben sich auch die Kooperationen Linda und Gesund-ist-bunt der Initiative angeschlossen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Mehr aus Ressort
OTC-Markt immer noch rückläufig
2021: 16 Prozent weniger Kunden als vor Corona »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»