Apothekerin sauer: KfW-Kredite nicht für Umschuldung

, Uhr

Die Inhaberin der Kiez-Apotheke in Berlin Treptow ist durch die Insolvenz der AvP massiv betroffen: „Komplettausfall in beiden Apotheken.“ Es geht um einen sechsstelligen Betrag. „Kein Problem, denke ich, die KfW stellt ja tolle Überbrückungskredite zur Verfügung, die eben für uns AvP-Betroffene geöffnet werden sollten. So schmückt sich die Politik. So wiegelt die KfW ab. Damit kann ich doch etwas entspannter dem Ausgang der Insolvenzverhandlungen entgegensehen“, so Witte.

Aber das Problem stecke im Detail, musste Witte erfahren: „KfW-Kredite werden niemals zur Ablösung anderer Kredite vergeben. Nur wie hätte es gehen sollen?“ Anfang September kam die AvP-Zahlung nicht. Zunächst habe es geheißen, es gebe nur Schwierigkeiten wegen Serverwechsel, in den nächsten Tagen werde alles beglichen. Witte: „Da der Großhandel aber seine Rechnungen zieht, musste wirklich sehr schnell innerhalb von zwei Tagen Geld auf mein Konto und die Hausbank ist eingesprungen. Hat prima geklappt mit einem Überbrückungskredit zu leider hohem Zinssatz.“

Witte: „Meine Versuche, den günstigen KfW-Kredit zu beantragen, laufen ins Leere, weil ich ja nun schon einen Kredit habe und dieser nicht durch die KfW-Finanzierung abgelöst werden kann. Nur wie hätte es laufen sollen? Ich brauchte das Geld sehr schnell. Anträge bei der KfW dauern erfahrungsgemäß vier bis zehn Wochen. Solange wäre ich zahlungsunfähig?“

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Drei Wochen abgeschaltet
Facebook erlaubt Vagisan wieder»
Familienpackung für die Hausapotheke
Nasic kommt im Doppelpack»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»