Apotheken können Corona-Test bestellen

, Uhr

Ebenfalls wichtig ist das bestehende Risiko von falsch-negativen Ergebnissen. Diese entstehen, wenn ein Antikörpertest zu früh durchgeführt wird. Meistens steigt die Sensitivität von Antikörperschnelltests zwischen dem 7. und 10. Tag nach der Erstinfektion auf über 90 Prozent an. Erst mit Einsetzen der Symptome bildet der Organismus Antikörper im ausreichenden Umfang, um einen IgM-Schnelltest auszulösen.

IgM/IgG

Durch den getrennten Nachweis von IgM und IgG kann eine Infektion an unterschiedlichen Zeitpunkten im Krankheitsverlauf identifiziert werden. Zunächst bildet der Körper das Immunglobulin M als reaktion auf das Virus. Nach ungefähr einer Woche nach der Erstinfektion bildet der Körper zuätzlich das Immunglobulin G (IgG). Die höchste Konzentration an IgG hat der Betroffene nach rund drei Wochen.

Mit den Ergebnissen lassen sich Aussagen über das Fortschreiten der Infektion treffen:

  • IgM positiv, IgG negativ: der Patient befindet sich in einem frühen Stadium
  • IgM positiv, IgG positiv: der Patient befindet sich in der Mitte oder am Ende
  • IgM negativ, IgG positiv: der Patient hat die Infektion überstanden und ist mitunter immun (zeitlich begrenzt)
  • IgM negativ, IgG negativ: der Patient ist gesund, oder in einem sehr frühen Stadium

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten »
„Vom Medikamentenlager direkt zum Patienten“
FAZ: Drogerien plus Versandhandel statt Apotheken »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Corona hat Apotheken selbstbewusst gemacht“
Overwiening: Mit uns wäre die Impfquote höher»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»