Gematik legt nach – ePGla ersetzt E-Rezept

, Uhr

Bis die Pandemie überwunden ist, dürfen die Apotheker mit der Politik noch über FFP2-Masken streiten. Und erstaunlich, wie schnell so ein Minister bei Antigentests mit einer Preisbindung am Start sein kann. Ein Anruf im Brüssel und grünes Licht für den Preisdeckel. Den Anruf in der Pizzeria hat der Minister leider ausgelassen. Dafür hat die AfD ein paar rechte Youtuber in den Bundestag reingelassen, um Abgeordnete zu bedrängen, kurz bevor dort über das Infektionsschutzgesetz abgestimmt werden sollte. Da bleibt einem Rümpfen über die US-Zustände auf der Nase stecken.

Mit der Novelle wurde den Apotheken zugesprochen, dass sie Masken verteilen dürfen. Sofern diese nicht vorher zu Testzwecken vom Regierungspräsidium beschlagnahmt wurden. Hat aber auch sein Gutes – stehen die Apotheken beim nächsten ZDF-Besuch nicht wieder am Pranger. Den Platz hätte sich sowieso ein Versender verdient, dessen Masken sogar zurückgerufen werden mussten.

Bei den CBD-Herstellern knallen jetzt bestimmt die Sektkorken, habe ich irgendwo gelesen. Bin nicht sicher, wie CBD-Hersteller feiern, aber Grund genug dazu haben sie. Der EuGH hat für Klarheit gesorgt: Bei den Produkten handelt es sich nicht um Betäubungsmittel. Ein Grund zur Freude bestünde eigentlich auch für Noweda-Apotheker. Sie bekommen 8,5 Prozent Dividende auf ihre Anteile, auf die freiwilligen sogar 10. Das klingt in Niedrigzinszeiten sensationell gut, steht aber im Schatten der gewohnten Dividende von 11 Prozent (beziehungsweise 13,2). Kein Grund zur Klage. Schönes Wochenende!

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»