ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der erste Rezeptmakler Deutschlands

, Uhr

Gänzlich fehlgeleitet in ihrer Rezeptbeschaffung waren auch eine Apothekerin und ihr Ehemann aus Brandenburg. Die beiden stehen – zusammen mit ihrer Ganoven-PTA – vor Gericht und dürfen sich in einem der spektakuläreren Rezeptbetrugsfälle erklären. Immerhin aus der U-Haft sind alle vorerst raus, bis Montag, dann wird wieder verhandelt. Seit dem Monatsersten ist zumindest die eine Apotheke gerettet. Stimmt nicht ganz, denn aus gutem Grund und mit voller Absicht hat die neue Inhaberin an dem Standort eine ganz andere Apotheke eröffnet. Der HV-Tisch hat Geschichte, die Kasse ist neu.

Deutlich weniger wild, aber ausreichend schlimm hat es ein Apotheker aus Jettingen-Schepparach getrieben. Wegen hygienisch unhaltbarer Zustände hat die Aufsicht die Behörde geschlossen. Der Eilantrag als letzter Versuch des Inhabers wurde abgewiesen.

Gar nicht kriminell, dafür vielleicht etwas unvorsichtig war da Team in dieser Apotheke in Duisburg. Und zwar: Beim Ausmisten wurden Chemikalien auf die Art und Weise zusammengeschüttet, die einen Aufsehen erregenden Feuerwehreinsatz auslöste. Vielleicht beim nächsten Mal etwas genauer planen und dann eine kontrollierte Pyro-Show für geladene Stammkunden abliefern. Lassen Sie’s krachen! Schönes Wochenende!

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»