Löwenschlaf aus der Traditions-Apotheke

, Uhr



Die zündende Geschäftsidee zu den eigenen Rezepturen kam Niendorf bei den Besuchen seiner in Florenz lebenden Schwester: Gleich neben dem Bahnhof liegt die Kloster-Apotheke Santa Maria Novella. Dort werden seit 150 Jahren Liköre, Kosmetik sowie Salben hergestellt und in historischen Verpackungen verkauft. „Ich war begeistert von den Parfums, Cremes und Likören in wunderbaren Verpackungen“, sagt Niendorf, der sich neben der Pharmazie auch für Architektur, Kunstgeschichte und Design interessiert.

Niendorf erinnerte sich an die „Heilsalbe 22“, die schon sein Urgroßvater Adolf Brandt in der Lübecker Löwen-Apotheke herstellte und verkaufte. Er kramte die alte Rezeptur wieder heraus und legte damit den Grundstein für seine Geschäftsidee.

Der 53-Jährige hat sich mit individuellen Rezepturen inzwischen ein starkes zweites Standbein aufgebaut und verkauft seine Produkte an rund 700 Apotheken im Bundesgebiet und an Kunden nach Japan, Taiwan und China. Weit über 100.000 Packungen gehen jedes Jahr über den Ladentisch. Mehr verraten will Niendorf über sein Geschäft aber nicht.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Immer mehr gefälschte Impfnachweise
Polizeipräsident lobt Apotheken »
Mann bricht durch Schaufenster
Einbrecher verblutet fast in Apotheke »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»