«Zurück zur Übersicht
Hexal AG 21.01.2019
2018-01 Hexal AG Logo

Antibiotika-Kunden brauchen oft mehr

Neu: Biosan® AAD PLUS von Hexal: Hochdosierte Darmbakterien – apothekenexklusiv

Holzkirchen -

Bei einer Antibiotika-Therapie tritt häufig Durchfall auf, der auf Störungen des Mikrobioms zurückzuführen ist. Die Gabe hochdosierter Darmbakterien erzielt Studien zufolge einen besseren Effekt bei der Reduktion von Antibiotika-assoziiertem Durchfall (AAD) als die Gabe niedrigerer Dosen.1 Biosan® AAD PLUS enthält einen hochdosierten Multi-Bakterien-Komplex und zusätzlich die Hefe Saccharomyces boulardii. Die hohe Zahl an lebens- und vermehrungsfähigen Mikroorganismen sorgt für eine effiziente Besiedlung des Darms und trägt so dazu bei, das durch Antibiotika geschwächte Mikrobiom zu stärken.

Gemeinsam ist die Kombination aus hochdosierten Darmbakterien und Saccharomyces boulardii in Biosan® AAD PLUS in der Lage, die Vermehrung gesunder Darmbakterien zu fördern, krankheitsauslösende Darmkeime zu hemmen und zu blockieren, das Immunsystem zu stärken und so den Antibiotika-assoziierten Durchfall zu reduzieren.2

Biosan® AAD PLUS ist als praktische Direktsticks erhältlich und kann ohne Wasser direkt verzehrt werden – nur einmal täglich. Jeder Direktstick enthält 70 Milliarden speziell ausgewählte milchsäurebildende Bakterienstämme (Bifidobacterium lactis BL-04, Lactobacillus acidophilus LA-14, Lactobacillus plantarum SDZ-11, Lactobacillus paracasei SDZ-22) plus 10 Milliarden Saccharomyces boulardii.

Die Bakterienkulturen in Biosan® AAD PLUS sind wissenschaftlich sehr gut untersucht und sehr widerstandsfähig, sodass sie im Darm ankommen und sich dort vermehren können. Die Hefekultur Saccharomyces boulardii hat sich seit Jahrzehnten bei Durchfall während und nach einer Antibiotika-Einnahme bewährt und wurde in vielen Studien untersucht. Biosan® AAD PLUS ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zum Diätmanagement bei Antibiotika-assoziierter Diarrhoe (AAD).

Ebenfalls neu und apothekenexklusiv: Biosan® IMMUN und Biosan® BASIS

Das neue Angebot von Biosan® umfasst darüber hinaus die Nahrungsergänzungsmittel Biosan® IMMUN und Biosan® BASIS. Auch diese zeichnen sich durch eine hohe Anzahl an aktiven und natürlichen Darmbakterien aus – je nach Produkt sinnvoll kombiniert mit wertvollen Mikronährstoffen.

Biosan® IMMUN – mit Vitamin C und Zink zur Unterstützung des Immunsystems

Biosan® IMMUN enthält den besonderen Biosan® Multi-Bakterien-Komplex mit 70 Mrd. milchsäurebildenden Darmbakterien pro Stick (bestehend aus Bifidobacterium lactis BL-04, Lactobacillus acidophilus LA-14, Lactobacillus plantarum SDZ-11, Lactobacillus paracasei SDZ-22). Zusätzlich enthält Biosan® IMMUN Vitamin C und Zink, die ein gesundes Immunsystem unterstützen.

Auch Biosan® IMMUN ist als praktische Direktsticks verfügbar und kann ohne Wasser verzehrt werden (einmal täglich).

Biosan® BASIS – für die tägliche Balance

Biosan® BASIS enthält den wissenschaftlich am besten untersuchten Bakterienstamm weltweit: Lactobacillus rhamnosus GG (10 Milliarden Bakterien pro Kapsel). Zusätzlich sind in Biosan® BASIS wichtige Mikronährstoffe enthalten: Die Vitamine B1 und B6 tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Vitamin B2 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zink unterstützt einen normalen Säure-Basen-, Kohlenhydrat- und Fettsäure-Stoffwechsel.

Auch Biosan® BASIS wird 1x täglich verzehrt – für die tägliche Balance.

Alle Biosan®-Produkte sind vegan und enthalten weder Gluten noch Laktose und sind frei von Gentechnik.

Erfahren Sie mehr unter www.biosan.de

Referenzen
1 Capurso L., Probiotics: which, how many and when, Innovations IN, Rome 2017, S. 8; 11.
2 Hempel S et al. Probiotics for the Prevention and Treatment of Antibiotic-Associated Diarrhea. A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA. 2012;307:1959-1969.
3 PubMed Abfrage vom 6.8.2018.

Hexal AG
Unternehmenskommunikation
Industriestraße 25
83607 Holzkirchen

Telefon: +49 8024 908 0
Telefax: +49 8024/ 908 - 2511

E-Mail: presse@hexal.com
Internet: www.hexal.de

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»