Pharmakonzerne

Bayer: Zwei Vorstände gehen dpa/APOTHEKE ADHOC, 10.09.2019 15:47 Uhr

  • Die beiden Bayer-Vorstandsmitglieder Kemal Malik und Hartmut Klusik (rechts) werden den Konzern aus Effizienzgründen Ende des Jahres verlassen. Fotos: Bayer AG

Berlin - Der Pharmakonzern Bayer reduziert seinen Vorstand ab dem kommenden Jahr von sieben auf fünf Mitglieder. Der Schritt sei Teil des Effizienzprogrammes. Die beiden Vorstandsmitglieder Hartmut Klusik und Kemal Malik gehen deshalb Ende des Jahres.

Der 63-jährige Klusik verantwortet seit 2016 die Bereiche Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. Der 56-jährige Malik gehört seit 2014 zum Vorstand und leitet den Bereich Innovation sowie die Region Asien/Pazifik. Ihre Aufgaben würden neu zugeordnet, so Bayer. „Mit der Straffung der Vorstandsorganisation optimieren wir den Zuschnitt der Verantwortlichkeiten und tragen so auch zum laufenden Effizienzprogramm im Konzern bei“, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Wenning.

Im Vorstand verbleiben ab Januar der Vorsitzende Werner Baumann, Finanzvorstand Wolfgang Nickl sowie Liam Condon (Crop Science), Stefan Oelrich (Pharmaceuticals) und Heiko Schipper (Consumer Health).

Der Leverkusener Konzern kündigte Ende 2018 in seinem Sparprogramm auch den Abbau von 12.000 Stellen und die Trennung von Consumer-Marken an. Geplant war zudem die Abspaltung der Geschäftseinheit Animal Health, die an Elanco ging, sowie die Veräußerung des 60-prozentigen Anteils am deutschen Standortdienstleister Currenta.